Der GluePen von Bosch klebt (fast) alles

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest Bosch GluePen 3 Kommentare
Vom 24.03.16 Geändert 2016-03-24 16:51:00
Zu aller erst möchte ich mich bei der Firma Bosch für Ihr Vertrauen bedanken.
Dass ich bei diesem Produkttest ausgewählt wurde, war eine Freude für mich.

Der erste Gedanke den ich hatte, war „Schuhsohle“. Wir habe in unserer Jugend sehr viel mit Heißklebepistolen gebastelt und versucht. Der Klassiker bei uns Kindern war die Schuhsohlen der Lieblingsschuhe zu kleben. Leider war das nicht das Wahre, und die Sohle verabschiedete sich schnell wieder.

Ein spannendes Gefühl war für mich der Vergleich mit den Heißklebepistolen, die man so kennt. Ich habe eine günstige Baumarktpistole, die ich für diesen Vergleich heran ziehe.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.

Verpackung

Die Verpackung bei den Homewerkzeugen kommt „boschtypisch“ in einem kleinen grünen Karton daher. Praktisch und handlich ist dieser auch leicht in der Bastelbox verstaubar.
Zum Inhalt gehören der GluePen, ein USB Ladekabel, 4 Stk. Klebesticks mit einem Durchmesser von 7mm und einer Länge von 149mm sowie eine kurze Beschreibung.
Diese ist leicht verständlich bzw. ist die Bedienung des GluePens einfach und logisch aufgebaut.

Anwendungen

Wir haben einige Osterbastelein mit dem GluePen gemacht, wobei verschiedene Werkstoffe zum Einsatz kamen. Hauptmaterial waren bei uns Karton und Papier, weiters haben wir Zuckerdeko verklebt, Metallknöpfe und Watte verwendet.

Weitere Versuche habe ich gemacht mit Alufolie und dünnem Kunststoff von Jausensackerln.

Bei Papier, Karton und Watte habe ich mir weniger Sorgen gemacht. Hierbei war mir klar, dass man diese Materialen einfach und schnell verarbeiten kann. Die Nase und Augen aus Metallknöpfen halten wider meiner Erwartungen sehr gut. Auch gab es keine Probleme bei den Zuckeraugen am Huhn. Ich dachte, dass eventuell der heiße Kleber den Zucker schmelzen könnte.

Einsatz:
Bild 1, Bild 2, Bild 3, Bild 4, Bild 5, Bild 6, Bild 7, Bild 8, Bild 9, Bild 10


Alufolie auf Alufolie habe ich mit einem kleinen Tropfen Kleber miteinander verbunden. Nach einer kurzen Abkühlphase habe ich versucht, die beiden Stücke wieder zu trennen. Dabei ist die Folie neben der Klebestelle gerissen. An der Klebestelle direkt ließ sich die Folie nicht mehr trennen. Die Verbindung hält einwandfrei.

Einsatz:
Bild 11, Bild 12


Die beiden Kunststoffstreifen der dünnen Jausensäckchen wollte ich auch verkleben.
Der erste Versuch, einen Tropfen an einer Seite zu platzieren, funktionierte nicht. Die Folie zog sich sofort zusammen. Der zweite Versuch klappte dann, ich habe die Folie zu Beginn ein wenig in Form gehalten. Die zweite Seite drückte ich an und ließ die Verbindung wieder auskühlen. Anschließend wollte ich die beiden Hälften wieder trennen. Wobei diese auch so wie bei der Alufolie sehr gut hält und die Folie wieder neben der Klebestelle einriss.

Einsatz:
Bild 13, Bild 14, Bild 15


Tests
Bei den Tests habe ich versucht, den Kleber so gut es geht zu dosieren. Geschafft habe ich gleichmäßige Punkte mit einem Durchmesser von 3mm abzusetzen. Leider ging dies nicht ganz, ohne Klebefäden zu ziehen. Technisch bedingt kann man nur eine gewisse Länge von Klebestreifen setzten. Der Druckweg der Vorschubtaste lässt hier Kleberaupen mit einer halbwegs konstanten Breite von 2mm und einer Länge von 51mm zu. Es sind auch ca. 93mm lange Zieher möglich, wobei diese zum Ende hin dünner werden.

Einsatz:
Bild 16, Bild 17, Bild 18, Bild 19


Aufgefallen ist mir, dass im Vergleich zu meiner alten Klebepistole der GluePen nicht so viele Fäden zieht, wenn man den GluePen vom Werkstück entfernt. Auch sehr positiv ist das Nachtropfverhalten. Hier schneidet meine alte Klebepistole im Vergleich zum GluePen sehr schlecht ab. Bei dieser sind es ganz schön große Tropfen, die auf der Unterlage landen. Dies ist beim GluePen nicht der Fall. Der wenige Kleber, der als Tropfen am Kleberausgang ist, ist nicht nennenswert. Auch kommt es mir vor, dass, wenn man die Vorschubtaste los lässt, der wenige Kleber, der noch außen an der Spitze ist, nach innen gezogen wird.

Einsatz:
Bild 20, Bild 21


Resümee
  • Besonders gefallen hat mir die Form des GluePen. Er ist handlich, fast schon ergonomisch, klein und leicht verstaubar. Das kabellose Arbeiten mit dem Heißkleber wird schnell zur Gewohnheit. Die Aufheizzeit beträgt 15 sec. Was man mit anderen Heißklebepistolen bei weitem nicht erreicht. Die Abschaltautomatik ist praktisch, sollte man schnell mal weg müssen. Diese ist mit 10min angegeben, wobei mein GluePen es auf 9min 16sec brachte.
  • Der GluePen ist aus meiner Sicht für Bastelarbeiten mit unterschiedlichsten Materialen geeignet, sei es im Krippenbau, Modellbau, beim Papierbasteln, Drechseln usw.
  • Die Handhabung des GluePen ist einfach und verständlich. Man kann nach ein paar Versuchen saubere Tropfen oder Kleberaupen absetzten.
  • Meine Anforderungen und Erwartungen an den GluePen wurden absolut erfüllt. Ich kann mit ruhigem Gewissen jedem eine Kaufempfehlung aussprechen. Mit dem GluePen holt man sich einen tollen Bastelhelfer ins Haus.
  • Was man nach meinem Empfinden nach noch verbessern könnte, wären zwei kleine Antirutschflächen links und rechts unterhalb der Vorschubtaste, gleich wie an der Unterseite. Am Einschubloch der Klebesticks würde ich mich über eine Art dünne Gummimembrane freuen. Es könnte auch die schwarze Einfassung in der Öffnung so ausgeführt sein, dass der Querschnitt eine leichte Erhöhung zur Mitte hin aufweist. Wenn nur mehr ein kurzes Stück Klebestick im GluePen vorhanden ist, muss man einen neun Stick nachschieben, um das kleine Stück fertig aufbrauchen zu können. Praktischerweise füllt man frühzeitig nach, um keine Klebeaussetzer zu haben. Bei Verwendung mit der Spitze nach oben, rutscht der neue Stick leicht nach unten raus. Eine längere Akkulaufzeit wäre ein erstrebenswertes Ziel.
  • Auf weitere Projekte und Bastelarbeiten freue ich mich jetzt schon. Im Spätsommer beginnt die Vorbereitung auf die Krippenzeit. Da wird wohl die ein oder andere Packung Klebesticks aufgebraucht werden. Meine Frau ist vom GluePen genauso überzeugt wie ich.
NEXT
1/21
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-bosch-gluepen-thema-21151.html.

Liebe Grüße
Kathrin
2016-03-29 14:45:36

Zum Abschluss wird noch einmal ein toller Testbericht non Chrishag vorgestellt. Saubere Gliederung, verständlich und interessant geschrieben, gute Bilder und viele wertvolle Infos... 5 D
2016-03-30 20:49:22

Klasse Testbericht, sehr gut gegliedert und die wichtigen Punkte angesprochen, Bilder dazu mit passender Info, prima....
2016-05-03 16:24:18

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!