Der GluePen von Bosch klebt (fast) alles

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Eine Evolution im Heißkleben! 3 Kommentare
Vom 29.02.16 Geändert 2016-02-29 16:29:48
Wer kennt sie nicht, die günstigen Heißklebepistolen im asiatischen Raum produziert? Wird schon reichen für ein paar Arbeiten. Eine solche nenne ich auch mein Eigen. Lange Aufheizzeit und eine unglaubliche Sauerei mit dem Heißkleber, habe mich nicht gerade zum regelmäßigen Nutzer vom Heißkleben gemacht.
Umso gespannter war ich auf den Glue Pen, ob dieser mich vom Heißkleben überzeugen kann.
 
Auf den Bildern ist zu sehen, daß ich unter anderem mit meiner Tochter Osterdeko aus Pappe geklebt habe (Bild 11-13). Dann hatte ich noch eine Reihe von Magneten in Plastikkappen für eine Magnetwand eingeklebt. Bei der Produktion wurde wohl etwas an Kleber gespart und diese hatten sich alle gelöst. Auf Bild 14 habe ich eine Metallabdeckung auf ein kleines Taschenradio geklebt, die abgefallen war.
Weitere Hinweise zu den anderen Bildern befinden sich im Text.
 
Auf den ersten drei Bildern sind noch die Verpackung und der Lieferumfang zu sehen.
 
1. Was gefällt Dir besonders gut an dem GluePen?
 
Der Glue Pen ist sehr gut verarbeitet. Nichts wackelt oder knarzt am Gehäuse. Ein kleines Detail hat mir auch gut gefallen (Bild 5). Das Bosch Logo und der Schriftzug sind auf dem Gehäuse hervorgehoben. Das rundet den positiven Eindruck mehr als ab. Vielleicht nur ein unbedeutendes Detail, aber mir gefällt es. Hätte ja auch nur ein einfacher Aufdruck sein können.
 
Gut gefallen hat mir natürlich auch das geringe Gewicht. Der Glue Pen liegt sehr gut in der Hand. Der Hebel wirkt optisch sehr hoch angesetzt, aber dieser lässt sich gut erreichen. (Bild 17)
 
Anfangs störte ich mich, daß sich der rote Einschaltknopf (Bild 4) nur schwer drücken lässt. Da dieser zum Einschalten auch noch länger gehalten werden muss. Aber es macht Sinn um ein versehentliches Einschalten zu vermeiden. Aus Gründen der Sicherheit daher positiv anzumerken. Zum Ausschalten reicht ein kurzes Antippen.
 
Die LED neben dem Knopf, blinkt in der Aufheizphase und leuchtet dauerhaft, wenn der Glue Pen aufgeheizt ist. Dafür benötigt es keine Bedienungsanleitung um das zu verstehen. Sehr intuitiv. Vor allem ist damit auch deutlich zu erkennen, wann die Aufheizphase beendet ist und ich loslegen kann.
 
Nur 15 Sekunden zum vollständigen Aufheizen sind erstklassig. So ist der Pen auch für einen kurzen Einsatz, schnell einsatzbereit.
 
Die schwarze Plastikkappe an der Spitze (Bild 15) wird zwar ziemlich warm, aber nicht so stark um sich zu verbrennen. Exzellenter Schutz gegen Verbrennungen. Auch hier ein großer Pluspunkt im Bereich der Sicherheit.
 
Das Gehäuse ist teilweise gummiert (Bild 16). So lässt sich der GluePen gut greifen und sicher in der Hand halten.
 
Etwas möchte zusätzlich noch positiv hervorheben. Auf der Verpackung ist in vier Bildern die Funktionsweise erklärt. Mehr ist eigentlich nicht nötig um zu Verstehen wie der Glue Pen funktioniert.
 
2. Für welche Projekte ist der GluePen aus Deiner Sicht besonders gut geeignet?
 
Der Glue Pen ist in jedem Fall ideal für Bastelprojekte geeignet. Gerade dort wo punktuelles Kleben ausreicht. Flächendeckend Kleber auftragen, lässt sich natürlich konstruktionsbedingt nicht realisieren. Aber das Problem haben ja alle Heißklebepistolen. Dafür sind diese ja auch nicht gedacht.
Optimal auch ist der Glue Pen auch für Klebestellen bei denen auch der Kleber etwas dicker aufgetragen werden muss. Die schon erwähnten Plastikkappen waren innen nicht flach und mussten ordentlich mit Kleber gefüllt werden. Das hat ebenfalls hervorragend funktioniert.
 
3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Heißklebers?
 
Der mitgelieferte Heißkleber hat gut funktioniert. Gelegentlich ist etwas Kleber herausgelaufen, wenn ich den Glue Pen nicht abgelegt habe. Unbewusst habe ich ihn in der Hand nach unten geneigt. Aber es waren nur geringen Mengen die raus flossen.
 
Teilweise nach der Aufheizphase, wenn der Glue Pen noch etwas lag, ist ebenfalls etwas Kleber rausgeflossen. (Bild 9)
 
Wenn der Kleber Fäden gezogen hat, oder an einer nicht vorgesehen Stelle war, konnte dieser problemlos entfernt werden.
 
 
4. Erfüllt der Glue Pen Deine Anforderungen und Erwartungen?
 
Ich bin mit dem Glue Pen sehr zufrieden. Die Ergonomie ist hervorragend. Er lässt sich ermüdungsfrei benutzen. Der Hebel ist vom nötigen Kraftaufwand, perfekt abgestimmt um die Menge an Heißkleber sehr gut zu dosieren (Bild 12).
Akkulaufzeit entspricht auch meinen Erwartungen.
 
5. Was können wir zukünftig noch an dem GluePen verbessern oder erweitern?
 
Nach 10 Minuten schaltet sich das der Glue Pen aus Sicherheitsgründen selbstständig ab. Jedoch ist es mir passiert, daß ich nicht auf die LED geachtet habe und mich wunderte warum der Kleber nicht mehr so flüssig ist. Da wäre vielleicht ein kleiner Warnton hilfreich um dann akustisch die automatische Abschaltung mit zu bekommen.
 
Da es ja auch farbigen Heißkleber zu kaufen gibt, wäre es evtl. sinnvoll auch noch einen vorhanden Klebestick ohne Aufwand entfernen zu können.
 
Schön wäre es, wenn sich der Akku austauschen ließe. Es gibt ihn noch nicht mal als Ersatzteil. Aber bei dem Gerätepreis würde das sich vermutlich nur bedingt lohnen.
 
6. Würdest Du den Glue Pen auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
 
Der GluePen wird in jedem Fall weiterhin Verwendung bei mir finden. Nachschub an Klebesticks habe ich auch schon gekauft. Insbesondere da meine Tochter gerne bastelt habe ich gleich einen Grund mehr ein Boschwerkzeug zu benutzen. Da er schnell und ohne Aufwand einsatzbereit ist wird der Glue Pen ein fester Bestandteil für alle Klebearbeiten.
 
Mein persönliches Fazit:
 
Mit dem GluePen macht Heißkleben endlich Spaß. Durch das geringe Gewicht, trotz einem Akku und die kompakte Bauform lässt sich dieser leicht handhaben. Insbesondere durch den Akku fällt das sperrige Stromkabel weg und es ermöglicht einem, den GluePen überall zu benutzen.
Vor allem lässt sich der Pen einfach ablegen und muss nicht auf einen Bügel o.ä. gelegt werden.
Gelegentlich läuft dann doch noch etwas Kleber aus, aber das kenne ich weitaus schlimmer.
Der Akku hält auch ausreichend durch. Der Glue Pen hat wirklich überzeugt und vereinfacht die Handhabung mit Heißkleber deutlich.
 
NEXT
Verpackung
1/17 Verpackung
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-bosch-gluepen-thema-21151.html.

Liebe Grüße
Kathrin
2016-03-15 07:20:14

Dieser Testbericht von NSide ist einfach super geworden und kann exemplarisch als gelungener Testbericht vorgezeigt werden. Wenn doch nur alle Testberichte so wären :)

So soll das sein... *TOP*

5 D
2016-03-15 13:33:14

Eindeutig ein Erstklassiger Test mit sehr guten Bilder.
Ich bin begeistert
2016-03-15 18:17:25

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!