Der GluePen von Bosch klebt (fast) alles

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Bosch „GluePen“ 3 Kommentare
Vom 26.02.16 Geändert 2016-02-26 10:38:50
Zunächst einmal möchte ich mich bei Bosch bedanken, dass ich als Produkttester für den GluePen ausgewählt wurde. Nachdem ich erfahren habe, dass ich ausgewählt wurde, habe ich gespannt auf das Paket mit dem GluePen gewartet.
Als ich das Paket in den Händen hatte wurde es sofort ausgepackt und erst einmal in der Bedienungsanleitung gestöbert.
Die Bedienungsanleitung weist auf einen teilgeladenen Akku hin, es wird aber Empfohlen den Akku erst einmal Vollständig zu laden.
Also habe ich den GluePen mit dem beigefügten Ladegerät ca. 2-3 Std geladen.
Nachdem der GluePen vollständig geladen war, hat es mich schon interessiert ob es wirklich nur 15 Sekunden dauert, bis der Heißkleber auf Temperatur gekommen ist und man loslegen kann, da es ja bei Handelsüblichen Heißklebepistolen –wie sie jeder kennt- durchaus mal länger dauert.
Aber es hat nach mehrmaligem Testen und beachten der Zeit niemals länger wie 15 Sekunden gedauert. Dies hat mich sehr begeistert.

Nun möchte ich mich aber mal den Fragen des beigefügten Schreibens widmen.

Was gefällt dir besonders gut an dem GluePen?
An den GluePen gefällt mir besonders, wie oben schon erwähnt, dass er nach 15 Sekunden startklar ist. Desweiteren ist es super das dieses Gerät mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet ist, dies ermöglicht auch einmal schnelle Reparaturen an Stellen/Orten, an denen man nicht immer Strom zur Verfügung hat.
Eine weitere gute Funktion des GluePen ist, dass er bei Nichtbenutzung sich nach 10 Minuten abschaltet um Energie zu sparen.
Durch die feine Düse können auch ziemlich präzise/kleine Arbeiten ausgeführt werden, ohne Unmengen an Heißkleber auf die jeweiligen Projekte zu geben.

Für welche Projekte ist der GluePen aus Deiner Sicht besonders gut geeignet?
Nachdem ich den GluePen in der Testphase verwendet habe, eignet er sich für mich unter anderem durch seine feine Düse für kleine präzise Sachen bzw. Reparaturen, wofür ich früher evtl. nicht dran gedacht hätte die Probleme mit Heißkleber zu lösen. Dies wird denke ich mal auch in Zukunft dazu führen, mehr Projekte mit Heißkleber auszuführen, als mit normalem Kleber.
Da ich mich im Internet jetzt auch ein bisschen mehr über den GluePen informiert habe, bin ich auf original farbige bzw glitzernde Heißklebesticks von Bosch gestoßen, welche sich dann bestens für Bastelarbeiten oder Dekorationen eignen. Diese werde ich mir auch noch einmal zulegen um Verschiedene Projekte auszuführen.
Selbstverständlich gibt es diese farbigen Sticks auch für normale Heißklebepistolen, da ich aber nun den GluePen besitze werde ich solche Arbeiten natürlich auch in Zukunft mit ihm ausführen.

Wie leicht fällt dir die Handhabung/Nutzung des Heißklebers
Der GluePen liegt wie ein Stift in der Hand, was ein sehr angenehmes Arbeiten möglich macht. Beim Arbeiten stört kein Kabel, welches bei anderen Geräten schon ziemlich nervig sein kann. Die Vorschubtaste kann mit verschiedenen Fingern betätigt werden, wenn das Gerät bei verschiedenen Arbeiten zum Beispiel auch mal gedreht werden muss. Der GluePen ist somit viel flexibler einsetzbar, gegenüber Heißklebepistolen.

Was können wir zukünftig noch an dem GluePen verbessern oder erweitern?
Ich persönlich habe an dem GluePen nichts zu meckern. Für mich ist er das beste Gerät, welches ich bisher für die Verarbeitung von Heißkleber verwendet habe. Vielleicht kommt mir im Laufe der Zeit bei weiterer Verwendung noch der ein oder andere Vorschlag zur Verbesserung bzw. Erweiterung aber im Moment nach der Testphase gibt es für mich nichts zu verbessern.

Würdest du den GluePen auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Selbstverständlich werde ich den GluePen in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden. Das ein oder andere Projekt ist schon geplant. Als nächstes Projekt möchte ich eine Box aus Speerholz für meinen GluePen bauen. Dafür hat mir leider während der Testphase die Zeit gefehlt, sonst hätte ich das Projekt bestimmt schon fertiggestellt. Ich denke das dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der GluePen zum Einsatz kommen wird.

Was ich meinem Produkttest noch anfügen möchte, ist das ich bei uns in den Örtlichen Geschäften, welche auch Bosch-Geräte vertreiben, in keinem der Geschäften die Klebesticks angeboten werden. Für mich besteht daher im Moment nur die Möglichkeit diese Sticks im Internet zu erwerben. Mich würde es freuen wenn es in Zukunft die Klebesticks verbreiteter im Handel gibt.

Dem Testbericht habe ich ein paar Bilder des GluePen’s und meiner Arbeiten während der Testphase hinzugefügt.

Mit besten Grüßen,
Markus_Ro
NEXT
1/8
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-bosch-gluepen-thema-21151.html.

Liebe Grüße
Kathrin
2016-03-09 10:46:23

Der Testbericht von Markus geht im Vergleich zu Bine´s Testbericht in eine komplett andere Richtung.

Bei Markus hat der GluePen absolut bestanden und auch die Begeisterung von Markus konnte man aus seinem Testbericht herauslesen. Markus Testbericht ist auch sehr ordentlich strukturiert aufgebaut, alle Fragen wurden beantwortet und seine Bilder gefallen mir ebenfalls. Klasse gemacht... 5 D
2016-03-09 11:21:19

Sachlicher Bericht . Schöne Bilder
2016-03-09 20:44:04

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!