Der GluePen von Bosch klebt (fast) alles

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

GluePen hat mich nicht überzeugt 6 Kommentare
Vom 25.02.16 Geändert 2016-02-25 23:12:53
GluePen mit viel Platz nach oben !
Erst einmal herzlichen Dank an Bosch und den Produktmanagern, das ich den GluePen testen durfte .
Ich werde zuerst die Fragen des Produktmanagements beantworten bevor ich frei meine Erfahrungen aufzeige .
Danach folgt ein längerer ausführlicher Bericht für diejenigen die mehr Zeit mitbringen ;)

 Hier mein ----> Produktvideo  zum GluePen

1) Was gefällt Dir besonders gut am GluePen ?
Dass er nicht Stromgebunden ist gefällt mir besonders gut . So kann man auch mal an Stellen kleben wo keine Steckdose in unmittelbarer Nähe ist .
Ebenso die kurze Aufheizzeit
Die Original Sticks von Bosch haben alles Mögliche gut und fest geklebt , wie Holz , Glas , Bast , Stoff , Kaffeebohnen ,Plastik , Moos und Metall .

2) Für welche Projekte ist der GluePen aus Deiner Sicht besonders gut geeignet ?
Aus meiner Sicht , ist der GluePen lediglich für kleine Klebearbeiten geeignet oder eher Reparaturklebungen die wenig Zeit benötigen .
3) Wie leicht fällt dir die Handhabung/Nutzung des Heißklebers ?
Das System zu verstehen ist kein Hexenwerk . Allerdings die Nutzung oder das Handling ist eine andere Geschichte und viel mir nicht gerade leicht weil der Pen etwas klobig ist . Hier habe ich aber eine Änderungsidee. Ansonsten ist die Nutzung Kinderleicht .

4) Erfüllt der GluePen Deine Anforderungen und Erwartungen ?
Leider muss ich hier klar zu beiden NEIN sagen . Er erfüllte meine Anforderungen soweit nicht weil er für meine Projekte teils bedingt unbrauchbar war . Entweder war er mal wieder alleine aus gegangen , oder aber der Akku war leer und ich musste wie so oft 2,5 Stunden den Akku laden . Für kleine Punktarbeiten war der Vorschub zu grob und für große Flächen war der Vorschub zu langsam         

5) Was können wir zukünftig noch an dem GluePen verbessern oder erweitern ?
AKKULEISTUNG
Als allererstes wäre die Akkuleistung  verlängern . Der GluePen sollte zum basteln dienen , man bastelt aber länger als nur eine halbe Stunde , auch wenn der Pen nach 10 Minuten alleine aus geht , ist trotzdem die reine Arbeitszeit nur eine halbe Stunde .
Hier wäre es vielleicht sehr nützlich das man den GluePen auch während des Ladevorgangs nutzen könnte . Es war für mich äußerst nervend und nicht Projektfördernd nach gerade mal 30 Minuten arbeiten mit dem Pen wieder 2,5 Stunden zu warten bevor ich weiter machen konnte . Bei meinen Arbeiten mit  der Glasvase habe ich in 30 Minuten gerade mal 2,5 Sticks verarbeiten können.
Wenn Kinder mit dem Pen arbeiten können , die brauchen auch länger um Arbeiten ab zu schließen , also wäre ein Akku mit mindestens 1 Stunde wünschenswert.
 
 
Wechselbare Düse
Bei meinen Projekten habe ich öfter Situationen gehabt ( kleben von Figuren in Ostereinern) wo ich mir eine längere Düse gewünscht hätte . Ermöglichen kann man es mit einer Wechselbare Düse die man je nach Bedarf tauschen könnte .
 
Nachladen der Sticks vereinfachen
Beim nachladen der Sticks traten folgende Probleme auf , der Stick viel immer raus weil er nicht vom Pen aufgenommen wurde , hier würde eine Art Gummimanschette am Anfang der Klebesticköffnung dienlich sein die den Stick dort hält wo er hin gehört .
Dann sollte der Pen den Neuen Stick automatisch nachziehen . Ich musste den Stick immer per Hand nachschieben indem ich den Vorschubknopf getätigt habe und den Stick von hinten aus reingeschoben habe . Dabei wurde einiges an Klebstoff vom vorherigen Stick verschwendet weil er natürlich unkontrolliert vorne auslief, da ich den Kleber nicht nutzen konnte um arbeiten zu kleben. Dazu bräuchte ich die zweite Hand die natürlich nun hinten am neuen Klebestick war um ihn in den Pen zu schieben bis das der Stick vom Vorschubmechanismus aufgenommen wurde.
Wechseln von Sticks
Es wäre traumhaft das man die Sticks welche in verschiedenen Farben und in klar oder trüb erhält nach Bedarf wechseln könnte ohne darauf zu warten bis das der Stick aufgebraucht ist und man einen neuen reinschieben kann .
Hierfür wäre ein Rückholmechanismus super . So wie ein Cuttermesser zb. Siehe Skizze im Bild
 
Füllstandsanzeige
Ein kleines Fenster wo man schauen kann wie der Füllstand des Sticks ist , wäre ebenfalls super . Hatte auch größere Klebeflächen wo ich nicht abschätzen konnte wie lang der Stick im Gerät noch war . Fazit … er war fast leer , also habe ich den Kleber raus gedrückt und musste dann ohne zu kleben einen neuen Stick einschieben . Währenddessen erkaltete der aufgebrachte Kleber und ich musste ihn mühsam abkratzen. Mit der Füllstandsanzeige hätte ich vorher sehen können ob der Kleber im Gerät noch für mein Projekt reichen würde .

6) Würdest du den GluePen auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden ?
Ja aber eher für kleine Reparaturarbeiten wo ich mal eben was kleben muss . Für längere Bastelarbeiten ist er suboptimal , da greife ich dann eher zur PKP 18 E Heißklebepistole

Meine Projekte die ich mit dem Gluepen gemacht habe sind folgende
---> Schwebende Tassen
---> Holz Osterhasen
---> Osterdeko aus Holz
---> Ostertürkranz
----> Glasvase verschönern
----> Tischdeko für Ostern
----> Ostereier fräsen
 
 
Fazit
Für das Geld was der GluePen kosten soll , hätte ich mehr Qualität oder durchdachte Mechanik erwartet.
Die einzigen Vorteile die der GluePen gegenüber seiner größeren Brüder hat , ist das er Kabellos ist , schnelle Aufheizphase hat und klein ist .
Ansonsten müsste der Pen meiner Meinung nach überarbeitet werden um einen großen Vorteil zu erhalten.
Für mich jedenfalls ist der GluePen aufgrund seiner kurzen Akkuzeit eher was für kleine Reparaturarbeiten und nicht als Bastelpen zu gebrauchen.
 
 
Meine Anekdoten mit dem GluePen
Vorweg sei gesagt , das ich den GluePen an vielen verschiedenen oder mit vielen Materialien ausgiebig getestet habe und die Klebekraft abgesehen vom Handling super gehalten haben.
Nachdem der GluePen hier angekommen war , habe ich ihn erst mal nach Bedienungsanleitung 2,5 Stunden geladen bis das er voll war.
Während des Ladevorgangs blinkt der Pen die ganze Zeit bis das er voll ist .
Bei vollaufgeladenem Akku ist ein konstantes grünes Licht sichtbar .

Voller Vorfreude auf ein kabelloses Heißklebegerät setzte ich die erste Patrone ein und betätigte den An-Schalter der sich unverkennbar in Rot darstellte.
Das kleine Licht überm An-Schalter blinkte ein paarmal 15 Sek . bis das er konstant auf grün aufleuchtete .
Ich ließ den Pen auf dem Tisch liegen um zu schauen ob wirklich kein Tropfen runter tropft wie geworben wird und wurde sogleich enttäuscht . ( Siehe Video )
Ohne mein Zutun blubberte der Kleber feucht fröhlich aus der Düse .
Habe mich davon erst mal nicht beirren lassen und wollte den ersten Testklebepunkt machen.
Die zu klebende Seidenschleife in einer Hand versuchte ich  mit der freien Hand den Pen aufzunehmen und richtig in der Hand wie ein Stift zu positionieren was nicht einfach war weil er so klobig ist.
Hier dachte ich auch das es eine Übungssache wäre , aber das Problem hielt sich bis zum Schluss.
Hier wäre es vielleicht besser gewesen das der Pen stehend abgestellt werden kann damit man ihn ohne Probleme aufnehmen kann.  ( Foto )
Nachdem ich das Problem gemeistert habe den Stift dann richtig herum in die Hand zu jonglieren , drückte ich die Vorschubtaste gaaanz vorsichtig , brauchte schließlich nur einen kleinen Punkt, und nix passierte , also nochmal vorsichtig gedrückt und prompt kann auch schon zu viel Kleber hervor .
Ich dachte es wäre eine reine Übungssache , aber weit gefehlt denn der Vorschubhebel ist einfach zu grob .
Ich habe bislang mit meiner Bosch PKP 18 E Heißklebepistole geklebt , und muss sagen das ich mit dieser obwohl sie größer ist feinfühliger den Vorschub steuern kann .

Also nachdem der erste Klecks Kleber auf der Schleife war , zog auch der Pen beim wegziehen Fäden . kennt man ja von anderen Pistolen .
Also hab ich es einfach so hingenommen , obwohl es nicht so sein sollte .
Habe ich doch extra Originalsticks von Bosch bestellt.
Pen zur Seite gelegt und die nächste Schleife vorbereitet .
Den Pen wieder jonglierend in die freie Hand genommen und die zu klebende Schleife in der anderen Hand die Vorschubtaste gedrückt , passierte nix . Ich geschaut und musste feststellen , dass der Pen automatisch aus gegangen ist .
Waren die 10 Minuten schon vorbei wo der GluePen automatisch zur Schonung des Akkus abschalteten sollte ?
Also Pen wieder zur Seite gelegt um mit einer Hand den An-Schalter zu betätigen und warten das die Klebetemperatur erreicht war um fort zu fahren.
Das ganze Spiel habe ich 3 x gemacht und musste beim letzten Mal voller Entsetzen  ein rotes Blinken der Leuchte am Pen feststellen .
Wie jetzt ??? War der Akku schon leer ? Nach gerade mal 3 Schleifen binden und kleben?
Ich muss jetzt wieder 2,5 Stunden den GluePen laden bevor ich weiter machen konnte ?
Warteten doch schlappe 75 Ostereier auf die Bestückung von Hängebänder und Schleifen ….. Ich rechnete schnell mal durch wie viele Tage ich für diese Arbeit brauchen würde wenn ich nur mit dem GluePen arbeiten würde und habe kurz entschlossen aus purer Verzweiflung in der Zeit wo der Pen aufladen musste zu meinem PKP 18 E Bosch Heißklebepistole gegriffen.
Hier wäre eine Nutzung im Netzsteckerbetrieb sehr nützlich gewesen !

Nachdem ich dann einiges kleben konnte , merkte ich das die Klebepatrone leer war weil der Vorschubhebel ins leere griff .
Das nachschieben der nächsten Patronen forderte meine ganze Geduld .
Kaum den Stick reingeschoben nachdem vorne nix mehr raus kam viel er auch hinten schon wieder raus , sollte der Zugmechanismus den Stick nicht automatisch einziehen ? Ich den Stick mit leichtem Druck in den Pen gedrückt in der Hoffnung das er nun hält , aber Pustekuchen .
Nix mit automatischem Nachzug . Ich lag mehr aufm Boden um den Stick zu suchen als ich kleben konnte .
Also das zu klebende Projekt zur Seite legen und mit der freien Hand den Stick unter Druck der Vorschubtaste ins Gerät gedrückt.
Ich muss nicht erwähnen das der Kleber nun vorne raus lief . Hmm gar nicht so optimal .
Wäre vielleicht auch super gewesen wenn hinten im Einfüllloch für die Sticks eine Art Gummimanschette wäre um ein rausfallen des neuen Sticks zu verhindern.

Da ich den GluePen bei vielen verschiedenen Aufgaben getestet habe , ist mir auch aufgefallen als ich kleine Figuren in die Eier kleben wollte das hier eine längere Düse fehlt um an den Klebepunkt ran zu kommen.
Eine längere wechsel- Düse wäre hier also Optimal um auch enge Stellen erreichen zu können.
Für kleine Klebeflächen bzw Punkte kommt zu viel Kleber beim betätigen des Vorschubhebels und bei großen Flächen zu wenig Vorschub.
Ich habe insgesamt 7 Projekte mit dem Pen gemacht , wollte noch mehr machen , aber der Pen ist mir einmal vom Tisch runter gefallen und auf dem Laminat gelandet .
Hierbei hat die Düse vorne eine Knitsche bekommen sodass ein kleben fast unmöglich war weil der Kleber nun mehr Seitlich der Düse raus kommt .
Ich denke aber das mit den 7 Projekten der Pen ausgiebig getestet wurde und meine Beurteilung damit begründet ist .
NEXT
Gummimanchette
2/20 Gummimanchette
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-bosch-gluepen-thema-21151.html.

Liebe Grüße
Kathrin
2016-03-09 10:46:00

Dieser Testbericht beschreibt das Produkt sehr kritisch. Mir gefällt besonders gut, dass die konstruktive Kritik detailliert erläutert wird und sich somit ein sehr hohes Potenzial an Verbesserung eröffnet. Und auch in diesem Testbericht wurde erwähnt, dass Klebstoff aus der Düse unkontrolliert ausläuft.

Bine hat sich sehr viel Mühe mit ihrem Bericht gemacht und auch die Bilder sprechen für sich... 5 D
2016-03-09 11:13:39

Ein super Bericht, der auch Verbesserungen aufzeigt. Toll!
2016-03-09 15:53:54

Wow, hervorragender Testbericht mit sehr vielen konstruktiven Verbesserungsvorschlägen. Und deine Osterprojekte sind ja sowas von goldigst :)
2016-03-09 18:42:56

Das nenne ich mal ein super Testbericht.
Bine fang doch bei einer Zeitschrift an .
Wenn ich sowas lese möchte ich meinen Bericht zurück um ihn wegzuwerfen.
2016-03-09 20:40:22

Dankeschön für die Blümchen :)
@ Berthold , quatsch ich habe damals auch etwas anders angefangen . Ich schreibe so die Berichte wie ich es als Interessent für ein Werkzeug gerne hätte bevor ich ihn kaufe . Viele Informationen halt :)
2016-03-11 23:13:30

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!