Der GluePen von Bosch klebt (fast) alles

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

GluePen: Sehr viel Licht und ein klein wenig Schatten (weil er doch manchmal Klebstoff nachschiebt) 7 Kommentare
Vom 21.02.16 Geändert 2016-02-21 10:12:44
Vorab: Durch die leicht verspätete Auslieferung der Testgeräte fiel leider der Wohnwagen als Testumfeld weg. Die dort zu tätigenden Klebevorgänge im Bereich einer undichten Dachluke mussten schneller durchgeführt werden, um weiteren Wassereindrang zu verhindern.
Geklebt habe ich dann Holzbuchstaben an die Holztür des Kinderzimmers (s. Fotos), einen Viertelstab an der Decke im Badezimmer (s. Fotos), ein flaches LAN-Kabel welches an der Decke verlegt werden musste (s. Fotos) sowie eine Vielzahl von Testklebungen mit diversen Materialien (Holz, Metall, Kunststoff, etc.).
  • Was gefällt Dir besonders gut an dem GluePen?
Am GluePen interessierte mich besonders der Akkubetrieb und das damit wegfallende Kabel, welches mich bei der herkömmlichen Heißklebepistole immer sehr nervt und einschränkt. Zudem war ich neugierig auf das Handling eines Heißklebers in „Stift-/Füllerhaltung“.
Beide Punkte wurden eindrucksvoll bestätigt. Die Haltung des Gerätes wie ein Stift macht das Arbeiten deutlich angenehmer und präziser. So macht das Arbeiten damit deutlich mehr Spaß als mit herkömmlichen Heißklebepistolen. Der Akkubetrieb verleiht einem ungeahnte Flexibilität und Bewegungsspielräume. Natürlich nur bis der Akku leer ist. Ich habe ungefähr 1,5 Stunden probiert, getestet und mit dem Pen „gespielt“ bei der ersten Akkuladung. Durch die Abschaltautomatik war der Pen nicht durchgängig an. Aber gerade diese Abschaltautomatik macht sehr viel Sinn. Egal was man bastelt, man wird in den wenigsten Fällen 30 Minuten am Stück Klebenähte ziehen. Und wenn man es doch einmal tut, geht er einfach nie aus (bis der Akku leer ist).
Ist der Akku allerdings dann irgendwann einmal leer, so ist die Zwangspause recht lang. Ein austauschbarer Akkupack wäre dann hilfreich.
  • Für welche Projekte ist der GluePen aus Deiner Sicht besonders gut geeignet?
Der GluePen ist äußerst flexibel einsetzbar. Um ihn wirklich auf Herz und Nieren zu testen, habe ich nach meinen drei geplanten Testklebungen (Holzbuchstaben an die Holztür des Kinderzimmers (s. Fotos), einen Viertelstab an der Decke im Badezimmer (s. Fotos), ein flaches LAN-Kabel welches an der Decke verlegt werden musste (s. Fotos)) im Keller einfach verschiedenste Materialien versucht miteinander zu verbinden. Holz, Metall, Kunststoff, etc. Alles, was nicht fettig oder anderweitig dreckig war, bekam ich leicht ans Halten. Lediglich die Verbindung zweier Schrauben (s. Foto) miteinander hielt erst nicht besonders gut. Also erwärmte ich beide Werkstücke vor dem Auftragen des Klebers einmal versuchsweise mit dem Heißluftfön. Ergebnis: „bombenfeste“ Verbindung.
  • Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Heißklebers?
Prinzipiell fällt die Nutzung sehr leicht. Was jedoch auffiel ist die Tatsache, dass der Pen mit dem mitgelieferten Kleber durchaus etwas „nachläuft“ (was ja laut Beschreibung nicht so sein soll) und ich mir damit leider meinen Badezimmerschrank versaut habe als der Pen dort beim Befestigen eines Viertelstabs an der Decke abgelegt war (s. Fotos). Meine Frau hatte mir aus einem örtlichen Baumarkt „Munition“ in Form verschiedener Klebestifte mitgebracht. Nicht von BOSCH (gab es dort nicht), sondern von einem anderen Hersteller. Bei diesen Sticks tropft der Pen interessanterweise deutlich weniger nach!
  • Erfüllt der GluePen Deine Anforderungen und Erwartungen?
Einmal an den Umgang gewöhnt erfüllt der Pen die Erwartungen. Er wird mir ein treuer Begleiter im Werkzeugkoffer werden. Und ich werde sogar noch ein zweites Exemplar kaufen, um dieses dauerhaft im Wohnwagen dabei zu haben. Das Handling hat mich vollkommen überzeugt. In und an einem Wohnwagen gibt es auch immer wieder Kleinigkeiten zu reparieren. Dafür wird der Pen genau das Richtige sein!
  • Was können wir zukünftig noch an dem GluePen verbessern oder erweitern?
Wie schon beschrieben ist das nervigste die doch lange Zwangspause wenn der Akku leer ist. Da bin ich von meinem 18V-Maschinenpark verwöhnt: Akku leer? Kurz wechseln und weiter geht’s! Oder es müsste eine Schnellladung ergeben, so dass man nach maximal einer halben Stunde wieder weiterarbeiten kann.
  • Würdest Du den GluePen auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Ja, definitiv. Egal ob Haushalt, Werkkeller oder Bastelstunde mit der kleinen Tochter: Die herkömmliche Heißklebepistole hat ausgedient. Im Gegenteil: Vorher war ich kein großer Heißkleber-Fan (vielleicht wegen der beschriebenen Einschränkungen und Komfortprobleme). Dies hat sich nun auf jeden Fall geändert.
 
NEXT
6/10
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-bosch-gluepen-thema-21151.html.

Liebe Grüße
Kathrin
2016-03-07 16:47:11

Der Testbericht ist sehr gut geworden. Das Verkleben unterschiedlicher Materialien wurde getestet und auch die Angabe der 1,5 Stunden Akkuzeit ist eine interessante Info.

Das das Nachtropfverhalten des GluePen, wie auf dem Bild gezeigt, in diesem Fall doch so immens ist verwundert mich sehr. Eventuell ist es wirklich ein Fehler am Gerät oder das Nachschieben des Klebesticks erfolgt zu heftig, sodaß der Stick mit zu großem Druck an die heiße Klebespitze kommt und nachläuft.

Die Bilder sind scharf abgebildet und zeigen sehr gut die Ergebnisse mit dem Kleben... 5 D
2016-03-07 17:09:35

Sehr schöner und ausführlicher Testbericht. Dass du auch noch verschiedenste Materialien testhalber herangezogen hast, finde ich sehr lobenswert und vor allem interessant zu erfahren, was geht, was geht nicht.

Stört eigentlich nicht die kurze Spitze? Könnte mir vorstellen mit einer Verlängerung wesentlich genauer und zielsicherer arbeiten zu können?
2016-03-07 18:29:06

Gut geschrieben
2016-03-07 18:39:36

Der Bericht gefällt mir. Lässt sich flüssig lesen und alles wissenswerte ist vorhanden.
Das Problem mit dem nachtropfen hatte ich am Anfang auch einmal. Mein Fehler war das zu schnelle pumpen, der Druck war dann wohl zu groß. Seitdem ich etwas ruhiger dran gehe klappt es auch ohne nachtropfen.
2016-03-07 23:06:07

Sehr guter Testbericht, der mich auch sehr anspricht. Du stellst die Vorteile und Nachteile des GluePen im Vergleich zu einer kabelgebundenen Heißklebepistole sehr gut dar und beschreibst auch vorbildlich, was man beim Kleben verschiedenster Materialien beachten sollte.
2016-03-08 12:09:29

Guter Bericht, eine Kaufentscheidung ist damit definitiv möglich
2016-03-09 15:48:30

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!