Das PRA MultiPower Radio – das Radio mit hoher Flexibilität
durch Bluetooth sowie Akku und Kabel

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PRA MultiPower Radio 5 Kommentare
Vom 01.10.15 Geändert 2015-10-02 17:40:30
Zuallererst möchte ich mich vielmals bei Bosch und 1-2-Do bedanken das ich die Möglichkeit bekommen habe das Gerät testen zu dürfen

Das PRA MultiPower Radio wird in einem typischen Boschkarton geliefert bzw. verkauft.
In diesem Fall finde ich das aber halb so wild, da ich das Radio sowieso immer in der Werkstatt stehen haben.

Lieferumfang:
  • PRA MultiPower Radio 
  • Betriebsanleitung
  • 2x 1,5V Batterien (AAA)
  • AUX Kabel
  • Steckernetzteil
Funktionen:
  • Bluetooth 4.0
  • Radio FM
  • Radio AM
  • AUX Anschluss außen am Gerät
  • AUX Anschluss innen im Gerät
  • Stereo Sound mit 2 x 3,5 Watt
  • Betrieb über Netzadapter 
  • Betrieb über Akku 10,8V, 14,4V oder 18V (!!!nicht enthalten!!!)
1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du das PRA MultiPower Radio gesehen hattest?

Als erstes habe ich mich über die Größe gewundert! Für die heutige Zeit, wo alles klein und kompakt ist, fällt das Radio relativ groß und sperrig aus.
Beim herausnehmen ist mir aber gleich aufgefallen das dass Radio für seine Größe vergleichsweise sehr leicht ist (2,9 Kg). 
Zur Haptig lässt sich nicht so viel sagen. Das komplette Radio besteht aus dem Bosch typischen Kunststoff und fühlt sich meiner Meinung nach nicht sehr wertig an (verglichen mit anderen Geräten).

2. Wie gefällt Dir das Design des Radios?

Über das Design kann man sich definitiv streiten!
Mir persönlich hat es weder im ersten, noch im zweiten oder dritten Moment gefallen. 
Wie oben bereits erwähnt, wirkt das Radio durch sein Design sehr sperrig. Diesen Eindruck hatten auch die meisten Freunde und Kollegen von mir. Ich muss aber gestehen das man sich an das Design mit der Zeit gewöhnt und man gar nicht mehr auf die Größe achtet. 
Was einem sofort ins Auge fällt, ist das große Bedienfeld mit dem Display in der Mitte. 
Die Anordnung gefällt mir richtig gut und die Symbole bzw. die einzelnen Tasten sind eigentlich selbsterklärend (Bild 3). 

Von links oben, nach rechts oben:
  1. Ein-Aus-Taste 
  2. Source Taste für die Wahl der Audioquelle
  3. Bluetooth Taste (meiner Meinung nach unnötig)
  4. EQ Taste für manuelle Klangeinstellung (Treble und Bass -5 -0- 5+)
  5. Taste für Abwärtssuche 
  6. Speicher- / Wiedergabetaste
  7. Taste für Aufwärtssuche 
  8. Taste für Zeiteinstellung
  9. Taste Leiser
  10. Taste Lauter
  11. Mute Taste für Stummschaltung 
3. Wo kam das PRA MultiPower Radio zum Einsatz?

Der primäre Einsatzort war die Werkstatt in meiner Schule.
Desweiteren habe ich das Radio noch in der Turnhalle während dem Sportunterricht genutzt, Daheim (Wohnung), im Keller, auf der Terrasse und beim Angeln. 
Hierzu möchte ich ein paar Punkte ansprechen was die Leistung des Radios betrifft.

 
  • Werkstatt Hier konnte das Radio seine ganzen Stärken ausspielen. Die Lautstärke ist völlig ausreichend und der Empfang des Radios ist nahezu perfekt. 
  • Turnhalle Was die Lautstärke betrifft, kommt das Radio hier an seine Grenzen. Für ein Hallendrittel (ein wenig größer als ein Volleyballfeld) reicht die Lautstärke noch gerade so aus, für größere Räume ist es eher ungeeignet. Der Empfang des Radios ist auch hier sehr gut und mit der Bluetooth Funktion, eine tolle Option für den Sportunterricht oder Vereinssport. 
  • Keller Was mich sehr überrascht hat, war der Radioempfang! Trotz dicker Betonwände hatte ich noch teilweise relativ guten Empfang einzelner Sender. Auch der Klag ist hier völlig ausreichend!
  • Daheim In der Wohnung hat das Gerät, zumindest bei uns Daheim, sehr viel Konkurrenz. Der Klang und der Radioempfang ist klasse aber die Bluetooth Funktion ist nur bedingt nutzbar. Verlässt man mit dem Handy den Raum, ist spätestens zwei Räume weiter, der Empfang entweder schlecht oder ganz weg. 
  • Terrasse Toller Klang, klasse Radioempfang und perfekt für Gartenarbeiten und Co. 
  • Angeln Gerade hier möchte ich das Gerät nicht mehr missen. Egal ob auf der Wiese oder im Wald, das Radio hatte immer guten Radioempfang! Wer die Bluetooth Funktion nutzen möchte, sollte beachten das der Empfang nach ca. 40 Metern nur noch sehr schlecht ist. Dabei sollte man aber beachten, dass bei dieser Entfernung nichts und damit mein ich absolut nichts im Weg sein darf! Bei Hindernissen (z.B. der eigene Körper) war die Verbindung schon bei 15m bis 20m gestört. 
4. Wie gefällt Dir die Handhabung/Bedienung  des Radios? Warst du mit den Funktionen des Radios zufrieden?

Ich persönlich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten das Gerät zu bedienen, habe aber auch viel Vorerfahrung von ähnlichen Geräten. 
Bei einem Testlauf mit Schülern in verschiedenem Alter, hatten aber viele Schüler Probleme mit der Kopplung ihres Handy per Bluetooth mit dem Radio. Nur drei von 30 haben ohne weiteres Anweisung gewusst das sie die Bluetooth Taste länger gedrückt halten müssen um die Funktion zu aktivieren. 4 weitere haben es nach mehreren Versuchen hinbekommen und der Rest hat aufgegeben. 
Was mir sehr gut gefallen hat ist das die Geräte sich nach der ersten Kopplung mit dem Radio, immer wieder selbst verbinden sobald man die Bluetooth Funktion eingeschaltet hat. 

Ebenso leicht wie die Bluetooth Funktion, geht auch das einprogrammieren der Sender.
Mit wenig Griffen kann man bis zu 20 Sender einspeichern und auch schnell abrufen.
Dank der Taste für die Uhr-Einstellung ist auch dieses schnell erledigt. 

Ein Highlight dieses Radios ist meiner Meinung nach die interne Steuerung von externen Geräten. Mit Hilfe der Bluetooth-Funktion kann man ohne weiteres seine Playlist auf dem Handy über das Radio steuern. Egal ob Vor, Zurück, Stop oder Play, all dies kann man bequem vom Radio aus steuern. 
Auch Playlists die über Youtube und Co laufen, können über das Radio direkt gesteuert werden. Welches Medien ihr dabei nutzt ist völlig egal. 

Folgende Geräte könnt ihr ohne Probleme koppeln und steuern.
(Die aufgeführten Handys habe ich alle getestet)

1. Handys
  • i Phone 4
  • i Phone 5s
  • i Phone 6
  • i Phone 5
  • Samsung Galaxy 2
  • Samsung Galaxy S4 (gab leider Probleme)
  • Samsung Galaxy S5
  • Motorola Defy
  • Sony Experia x3
  • Sony Experia SP
  • Sony Experia Z1 Compact
  • Huawai P8
  • LG L18
  • Wiko Lanny 
  • HTC One
2. Androit Tablets 
3. Appel Tablets

Zusätzlich dazu kann man über das beigelegte AUX Kabel alle Geräte anschließen die ebenfalls einen 3,5mm Klinkenanschluss (Standart AUX) haben.

Wer das Radio mit einem Akku nutzen möchte, hat mehrer Optionen.
Folgende Akkutypen könnt ihr dazu verwenden. 
  1. PBA 10,8V
  2. PBA 14,4V
  3. PBA 18V
Diese lassen sich ganz einfach anschließen und nutzen (Bild 4 und 5).
Überzeugt hat mich auch die Arretierung der Akkus im Gerät selbst.
Man kann das Gerät halten wie man möchte, ich hab es sogar durch die Luft geschleudert und zu keinem Zeitpunkt gab es Wackler oder andere Störungen. 
Einzig die Tatsache das man ein Bosch Gerät bereits besitzen muss um diese Akkufunktion nutzen zu können, hat mir nicht wirklich gefallen. 
Es sollte einem auch bewusst sein das man das Werkzeug, dem man den Akku entnommen hat, in der Zwischenzeit natürlich auch nicht nutzen kann!
Bei den Akkus möchte ich gleich weiter machen und komme gleichzeitig zur der nächsten Frage.

5. Erfüllt das Radio Deine Anforderungen und Erwartungen?
Eine wichtige Anforderung an das Radio ist die Laufzeit im Akkubetrieb.
Ich möchte bei meinem Testbericht bewusst nicht auf konkrete Zeiten eingehen da ich nicht weiß welche Kapazität meine Akkus. Viel mehr möchte ich meine täglichen Erfahrungen mit euch teilen. 
Mit dem kleinsten der Akkus (10,8V) habe ich den größten Teil der Testphase gearbeitet.
Während dem Unterricht lief das Radio meistens leise im Hintergrund mit und das eine ganze Woche ohne das der Akku sich komplett entladen hat. 
Im Sportunterricht hingegen lief das Radio meistens im Bluetooth Betrieb und man konnte, innerhalb einer Doppelstunde, an der Batterieanzeige beobachten, wie diese sehr schnell runter ging. Das Radio lief da aber auch in voller Lautstärke am laufenden Band. 
Mit dem 18V Akku habe ich das Radio beim Angeln getestet. Was soll ich sagen, es lief und lief und lief (Radio). Vier Tage Dauerbetrieb waren überhaupt kein Problem. 
Wer also mit einer moderaten Lautstärke zurecht kommt und nicht dauerhaft die Bluetooth Funktion nutzt, hat mit dem Radio im Akku Betrieb sehr viel Spaß.

Vom Akku kommt nu der Spagat zum Ton und dessen Qualität.
Wer sich mit Musik auskennt wird wahrscheinlich über die Qualität lachen aber meiner Meinung nach ist diese für ein Werkstatt Radio völlig ausreichend. 
Die Boxen sind jeweils links und rechts von dem Radio angebracht und haben wenn man direkt davor steht einen tollen Klang. Dreht man das Radio, merkt man natürlich den Qualitätsunterschied aber dieser hält sich in Grenzen. 
Wer sich weiterhin noch austoben möchte, kommt mit der EQ Funktion voll auf seinen Geschmack. Man kann hierbei die Höhen wie auch den Bass wie man möchte ausrichten. 
Kleiner Tipp: Man sollte das Radio nicht dauerhaft auf voller Lautstärke nutzen! Das selbe gilt auch für die Lautstärke beim externen Gerät, da es dann zu einem kratzenden Ton führen kann. 

Desweiteren war ich sehr angetan von der Aufbewahrungsbox im inner des Radios (Bild 7). Diese dient der Aufbewahrung von Handys die man über die AUX Funktion weiterhin nutzen kann! Die Box ist gut gepolstert und lässt sich leicht öffnen und schließen. Die meisten Handys werden wahrscheinlich rein passen, höchstens die neuen Handys im Tablet Format könnten Probleme bekommen. 

Explizit möchte ich nochmal die Arretierung des Medienfachdeckels ansprechen.
Diese ist in meinen Augen sehr elegant und auch gleichzeitig einfach gelöst worden. 
Sie wird nur geklickt und kann somit ohne Schraubenzieher oder anderen Werkzeugen genutzt werden (Bild 8). 

Das Radio soll zwar nicht in feuchter Umgebung genutzt werden, hat aber dennoch eine Dichtung um das Medienfach. Hierfür ganz klar den Daumen nach oben (Bild 9). 

6. Was können wie zukünftig noch an dem PRA MultiPower Radio verbessern? 
  1. Es wäre toll wenn man das Radio kleiner und kompakter hinbekommen würde.
  2. Ein paar Schutzecken aus Gummi wären eventuell nicht schlecht. Schließlich soll es ja in der Werkstatt eingesetzt werden!
  3. Der Handyhalter an der Oberseite könnte ein wenig breiter ausfallen. Mit Schutzhülle gehen die meisten gar nicht rein und ohne Hülle hatten ebenfalls die meisten Handys Probleme. Zumal von den Gummilippen hässliche Schlieren auf dem Display entstehen.
  4. Ich weiß nicht ob ich was falsch gemacht habe, aber mit der Netzsteckeraufbewahrung komme ich überhaupt nicht zu recht (Bild 10). Wenn ich den Stecker einfach nur rein lege, wackelt dieser die ganze Zeit hin und her. Wenn ich das Kabel vorher um den Stecker rolle, hält zwar der Stecker aber dafür bekomme ich die Klappe nicht mehr richtig zu.
  5. Meiner Meinung nach würde die Source Taste völlig ausreichen, vorausgesetzt das Gerät beginnt sofort mit dem Scan wenn ich auf die Funktion gehe. 
  6. Wäre es möglich zusätzlich zu dem Bluetooth eine WLAN Funktion zu integrieren? Würde die Reichweite in der Wohnung um einiges vergrößern?!
  7. Und der letzte und gleichzeitig auch wichtigste Vorschlag! Bitte optimiert den Akkubetrieb. Es nervt wenn man den Akku zum laden immer aus dem Gerät nehmen muss. Eine integrierte Ladefunktion wäre echt klasse.
Fazit:

Ich persönlich würde es mir für den jetzigen Preis nicht kaufen!
Das Radio hat viele tolle Features aber diese haben auch andere Geräte die zum Teil besser aussehen und meistens auch noch deutlich kompakter ausfallen bzw. günstiger sind. 
Für alle die ihre Bosch Sammlung erweitern wollen, ihr könnt bedenkenlos zugreifen wenn euch die oben genannten Punkte nicht weiter stören und ihr alles von einem Hersteller haben wollt. 

In diesem Sinne, lasst es krachen! 
Musik macht das leben leichter und bringt Stimmung in die Werkstatt ;)











 
NEXT
1/10
PREV

Kommentar schreiben

Wie das Stadion-Projekt: traumhafter Testbericht mit einer klaren Aussage! Viele Details und Punkte angesprochen! Einsame Spitze! 5 Daumen!
2015-11-06 14:13:37

Sehr guter Testbericht! Klar strukturiert, kurzweilig geschrieben, alle Funktionen hinterfragt und getestet und auch Kritik geübt. 5D
2015-11-06 16:04:12

Kann mich nur meinen beiden Vorrednern anschließen.
2015-11-06 18:09:44

Vielen Dank für euer Feedback!!!
Ich muss sogar noch was ergänzen, hoffentlich sehen das auch die Bosch Mitarbeiter :D.

Es wäre toll wenn während dem Radiobetrieb die Sendernamen im Display angezeigt werden!
2015-11-07 07:56:23

Toller Bericht, das mit dem WLAN hatte ich auch überlegt, bin dann aber zu dem Entschluss gekommen, das es nicht wirklich wichtig ist, denn wenn man bedenkt, auf der direkten Baustelle (Neubau oder Neue Wohnung) hat man meist kein Wlan und wenn man dann über einen Hotspot gehen würde, kann man auch gleich über Bluetooth gehen ;-) Also bin ich zu dem Entschluss gekommen, das es mit dem was es hat, völlig ausreichend ist, denn es kann schon mehr wie andere ;-)
2015-11-10 10:55:22

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!