Hammerstarkes Multitalent:
Bosch Uneo Maxx

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Überraschend Vielseitig und Leistungsstark 0 Kommentare
Vom 20.02.11 Geändert 2011-02-20 13:57:28
Ich vergleiche den UNEO MAXX hauptsächlich mit dem Vorgänger, dem UNEO. Ich hätte durchaus auch die Möglichkeit ihn mit diversen Bohrhämmern von Bosch Blau zu vergleichen, allerdings würde dieser Vergleich angesichts des teilweise erheblichen Preisunterschiedes hinken. Der erste Eindruck des UNEO MAXX ist ein gut verarbeitetes Werkzeug. Der mitgelieferte Koffer ist sehr geräumig. Man kann darin alles verstauen, was man zur Arbeit mit dem Gerät benötigt. Es gibt Aufnahmen für 8 Bohrer und diverse kleinere Ablagefächer für Bits und andere Kleinteile. Diese Ablagefächer sind teilweise so groß ausgeführt, dass dort sogar ein Leitungssuchgerät reinpasst. Der Koffer insgesamt ist größer wie der vom UNEO, wobei man sagen muss, dass der Unterschied hauptsächlich durch das mitgelieferte Akkuladegerät verursacht wird. Im Standardlieferumfang befanden sich bei beiden Maschinen die gleichen Bohrer und Bits. Das sind jeweils ein 6mm und 5mm Metallbohrer, jeweils ein 6mm und 10mm Steinbohrer, sowie 2 Kreuzschlitz, ein Schlitz und ein Torx Bit. Nun zum ersten Eindruck der Maschine. Die Maschine unterscheidet sich von der äußeren Form her eigentlich nur durch den unten „angeflanschten“ Wechselakku und die LED zur Beleuchtung der Bohrstelle vom Vorgänger. Die Maschine macht an sich einen gut verarbeiteten, wertigen Eindruck. Gewichtstechnisch sieht es so aus, dass der alte UNEO 1160g wiegt und der neue UNEO MAXX 1435g, die Gewichte wurden inklusive Akku ermittelt, da man beim Arbeiten den Akku natürlich auch braucht. Ich nehme mal an, dass sich der Gewichtsunterschied vom Alten zum Neuen UNEO durch den schwereren und auch leistungsfähigeren Akku ergibt. Allerdings ist das Gewicht für meinen Geschmack völlig in Ordnung, nicht zu schwer, genau richtig getroffen. Sehr positiv ist, dass der UNEO MAXX mit einem Wechselakku ausgestattet ist und man daher keine Pausen wegen lästiger Ladezeiten machen muss. Der Akku hat bei den von mir mit der Maschine ausgeführten Arbeiten nicht schlapp gemacht. Der Akkuwechsel war für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da man ihn nach hinten wegziehen muss und dabei den Verriegelungsknopf nach unten ziehen muss. Bei meinen anderen Maschinen muss man den Akku eigentlich immer durch zusammendrücken der Verriegelungsknöpfe lösen und nach unten wegziehen. Dieser Ablauf ist für mich einfach selbstverständlich. Die Ladezeit des Akkus ist mit 60 Minuten sehr schnell und hat auch im Praxistest durchaus die versprochene Geschwindigkeit gehalten. Der Akkus läßt sich für meinen Geschmack etwas schwer ins Ladegerät „einklicken“. Das geht bei anderen Maschinen leichter. Die Maschine liegt sehr gut in der Hand, allerdings ist für mich der Richtungsschalter ein Stück zu weit vorne, so dass ich ihn beim Umschalten von Rechts-nach Linkslauf mit dem Daumen nicht richtig erreichen kann und dadurch nochmal umgreifen muss. Der Schalter sollte um ca. 5 bis 10 mm nach hinten versetzt werden. Dieses Problem hatte ich auch schon mit dem alten UNEO. Der UNEO MAXX ist relativ gut ausbalanciert, allerdings hat er ein leichtes Übergewicht nach vorne, dass sich aber in Grenzen hält. Der Vorgänger war da auf jeden Fall schlechter ausbalanciert, wenn man das überhaupt so nennen kann. Ich nehme mal an, dass die bessere Balance des UNEO MAXX an dem unten weit hinten liegenden Akkus liegt. Die Balance des UNEO MAXX bewerte ich als gut, sie entspricht auch ungefähr der Balance des Festool CXS mit Bohrfutter, und braucht daher diesen Vergleich wirklich nicht zu scheuen. Bei der Arbeit mit dem UNEO MAXX wurden meine Erwartungen an das Gerät voll und ganz erfüllt. Ich habe mit dem Gerät Stahlblech mit einer Stärke von 2mm mit dem 5er Bohrer gut durchgebohrt bekommen. Dazu muss man auch sagen, dass die mitgelieferten Bohrer für Metall sehr gut verarbeitet sind. Mit den Allzweckbohrern hatte ich da leider keinen Erfolg, das könnte allerdings an den recht stumpfen Schneiden der Allzweckbohrer liegen. Beim Bohren in Beton gab es auch keinerlei Probleme. Ich habe mit dem UNEO MAXX bei einem Umzug Lampen aufgehängt, und dabei war das Bohren in die Decke kein Problem. Ich habe ca. 10 Löcher mit dem 6er Bohrer reingebohrt und es ging rein wie in Butter. Außerdem habe ich noch Regalschienen aufgehängt, wobei in eine Ziegelwand gebohrt werden musste. Auch das hat Problemlos funktioniert. Hierbei habe ich den 10 er Bohrer verwendet und ca. 15 bis 20 Löcher gebohrt, die Regalschienen verschraubt und der Akku hat gehalten. Im Gegensatz zum Vorgänger ist der Akku echt ne Powermaschine. Der Alte hat teilweise schon nach 8 Löchern in Beton schlapp gemacht. Ich bin mit der Leistung des UNEO MAXX auf jeden Fall sehr zufrieden. Ich hatte nicht die Möglichkeit den UNEO MAXX in verbindung mit Holz zu testen, allerdings kann ich sagen, dass ich mit dem Vorgänger bei der Bearbeitung von Holz keinerlei Probleme hatte und ich schließe jetzt einfach mal aus diesen Erfahrungen, dass es mit dem UNEO MAXX wahrscheinlich noch beser laufen würde, wenn man die Erfahrungen aus der Bearbeitung von Beton und Ziegelwänden zu Grunde legt. Durch die kompakte Bauweise beider Maschinen ist der Aufbau von Möbeln kein Problem. Ich fasse hier mal kurz und bündig aus meiner Sicht die Vor-und Nachteile der Maschine zusammen: Vorteile: - Wechselakku - Geräumiger Koffer - Schnelllademodus des Akkus - Beleuchtung - Kleine Bauweise - Gut Ausbalanciert - Für den Standardhaushalt ausreichendes mitgeliefertes Zubehör (Bohrer/Bits) Nachteile: - Es können keine „normalen“ SDS Bohrer verwendet werden - Umständliches Abnehmen des Akkus - Relativ schweres Einklicken des Akkus ins Ladegerät - Richtungswechselschalter liegt zu weit vorne/ ist schwer mit dem Daumen zu erreichen Fazit Ich habe mir den alten UNEO gekauft, weil ich in einer Mietwohnung wohne, wo ich eigentlich nur gelegentlich mal n Bild oder n Regal aufhängen muss. Für größere Arbeiten in der Werkstatt habe ich diverse andere Maschinen wie z.B. von Festool und diverse Bosch Blau Maschinen. Ich denke allerdings, dass der UNEO MAXX auf jeden Fall auch für größere Projekte geeignet ist, natürlich nicht für die Entkernung einer Wohnung oder so, aber es ist durchaus möglich mit ihm kraftvoll eine beträchtliche Zeit zu arbeiten, zumal man die Möglichkeit des Wechselakkus nutzen kann und dadurch nicht zu Pausen für die Ladung des Akkus gezwungen wird. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht mit so einer kraftvollen Maschine gerechnet habe. Die einzigen gravierenden Nachteile, die ich bei der Maschine „entdeckt“ habe, ist dass der Richtungswechselschalter für meinen Geschmack zu weit vorne liegt und das man keinen „normalen“ SDS Bohrer verwenden kann, die man schon in der Werkstatt hat. Man ist gezwungen nochmal Geld für im Prinzip das Gleiche auszugeben. Zusammenfassend kann man aber sagen, dass es durchaus ne gelungene Maschine ist.
NEXT
1/10
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!