Der Akku-Zweigang-Schlagbohrschrauber PSB 10,8 LI-2

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Der Kleine für den Alltag im Haushalt 2 Kommentare
Vom 30.05.13 Geändert 2013-05-30 20:31:09

Benutzer gelöscht

Erstmal möchte ich mich bedanken für den PSB, die Schrauben und die beigefügten Bits – bestens ausgerüstet für den Test.

Da ich den PSB so ausgiebig wie irgend möglich testen wollte, habe ich ihn direkt nach dem Aufladen zu meinem Schwager mitgenommen und ihm bei einem seiner Projekte geholfen, im Speziellen musten in 10er Balken 8er Löcher gebohrt werden – das ganze mit einem Schlangenbohrer, sah schon witzig aus, der lange Bohrer an dem handlich kleinen PSB, eines meiner Grossprojekte bin ich mit dem PSB angegangen, ein Bett für meinen Sohn (das Projekt habe ich als Rohbau auch eingestellt). Für das Bett habe ich bisher über 100 Schrauben verwendet (vorgebohrt und geschraubt), auch größere (4x100) und ich habe den PSB mit einem 25er Fortnerbohrer benutzt und mit einem 10er Holzbohrer um Sacklöcher für Holzdübel zu bohren. Der Test der Schlagbohrfunktion erfolgte mit der maximalen Bohrergröße 6mm in Stein, um eine Kindergarderobe aufzuhängen (Ziegelsteine sind auch in der Wand verwendet).  

Der PSB konnte in fast allen Fällen seine Arbeit durchführen, teilweise hörte man aber schon das der Motor im Volllastbereich war, ich wollte ihn nicht noch höher weiter belasten. Die hohe Belastung zeigte sich auch in der Akkuauslastung, im speziellen Fall war der Akku nach 4 Bohrungen mit dem 8er Schlangebohrer in 10er Balken wieder durstig, was er mit der roten Anzeige signalisierte – aber das ist ja auch keine Arbeit die in eimem durchschnittlichen Haushalt druchgeführt werden. Für eben mal eine Schraube ins Holz setzen oder mal ein Bild aufhängen ist der PSB eine gute Alternative um mit einem Gerät alles abzudecken. Erwartungsgemäß konnte ich die 4x100er Schraube (mit 3mm 6cm tief vorgebohrt) nicht bis zum Ende einschrauben, das dafür fehlende Drehmoment konnte der PSR 14,4 Li-2 aufbringen. Mich hat der PSB als ergänzendes Gerät durchaus überzeugt mit seinen Leistungen, auch die Bohrung in der Wand mit Ziegelsteinen hat meine Erwartungen an den PSB erfüllt. 

Der PSB liegt gut in der Hand und durch das Gewicht von rund 1kg war das Arbeiten auch nicht ermüdend für das Handgelenk, die Gewichtverteilung lässt einen lockeren unverkrampften Griff zu. Was mich etwas Umgewöhnung kostet,ist das ich den PSB nicht, wie bisher von Akkuschraubern gewohnt, auf dem Akku abstellen kann, sonderrn immer hinlegen muss. Das hat mich in der Arbeit etwas irritiert, das ich nicht einfach greifen konnte sonder „aufheben“ musste - hier wäre meiner Meinung nach etwas Optimierungspotenzial, einen „Ständer“ für den PSB (vielleicht einen Plastikfuss, der auf den Akku aufgesteckt wird und auch wieder abgezogen werden kann, um den Akku in den anderen Geräten der 10,8V-Familie zu verwenden)  
Da der Trend zum Zweitakkuschrauber geht und weil es Spass gemacht hat mit dem PSB zu arbeiten, werde ich ihn auf alle Fälle weiter parallel zum meinem „großen“ Akkuschrauber verwenden.

Mein Fazit: Der PSB 10,8 LI2 ist ein brauchbares Gerät, das jedoch nicht einen Schlagbohrer gänzlich ersetzt und auch einen Akuuschrauber nicht gänzlich ersetzt, zumindest nicht bei dem ambitionirten Heimwerker, für den „normalen“ Haushalt ist der PSB 10,8 LI2 aber eine Alternative um die Gerätevielfalt klein zu halten.  
NEXT
6er Steinbohrer
1/5 6er Steinbohrer
PREV

Kommentar schreiben

Schaut wirklich witzig aus, der lange Bohrer und der kleine Schrauber :)

Sehr guter Testbericht, toll zu lesen :)
2013-07-11 16:13:32

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!