Der Akku-Zweigang-Schlagbohrschrauber PSB 10,8 LI-2

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Arbeiten mit dem PSB 10,8 Li-2 1 Kommentar
Vom 29.05.13 Geändert 2013-05-29 23:59:57
Ich Glücklicher durfte den PSB 10,8 Li-2 auf Herz und Nieren testen.

Den ersten Einsatz hatte der PSB, als mein Bett fast zusammenbrach. Im Zuge der Verstärkung der Lattenrostaufnahme durfte der PSB nicht nur Holz bearbeiten, sondern auch Eisenrohr mit einem 8 mm starken Bohrer durchbohren. Trotz Federung der Konstruktion schaffte der PSB diese Aufgabe. Lag allerdings nicht zuletzt auch an einem scharfen Bohrer. Gesamtzeit der Reparatur (ohne Treppenlaufzeiten) ca. 2 Stunden.

Der zweite Einsatz war ein Umbau in der Werkstatt. Hier mußte der PSB nicht nur Schrauben ausdrehen - was für ihn dank seiner Kraft von 30 Nm zu einer Spielerei ausartete - nein, er mußte auch Bohrungen in die Wand ausführen. Ich bohrte mit ihm nicht nur 6 mm große Dübelbohrungen in die Ziegelwand. Ich versuchte auch 8 mm große Dübelbohrungen in die Wand zu bohren, was dem PSB auch gelang. Hier hat BOSCH klar untertrieben, allerdings muß ich dazusagen, daß ich nur mit den "Multiconstruction-Bohrern" der Firma BOSCH in die Wände bohre. Von allen anderen Steinbohrern habe ich mich mittlerweile verabschiedet. Ich bin jetzt in dem Alter, in dem Qualität die erste Geige spielt. Reine Arbeitszeit war dieses Mal auch ca. 2 Stunden.

Der dritte Einsatz fand in unserer Küche statt. Ein Regal, bestehend aus vier Brettern, wurde hinter der Türe angebracht. Die Bretter anzufertigen, war eine Arbeit für die Oberfräse POF 1400 ACE und den PSM 10,8 Li. Die Bretterbefestigung an die Wand zu bringen, und die Bretter an die Halterungen anzuschrauben, war wiederum Aufgabe des PSM. Diesmal handelte es sich um 6 mm große Bohrungen in eine Ziegelwand. Mit dem Multiconstruction-Bohrer war diese Aufgabe schnell gelöst. Bei der Arbeit, die Bohrungen anzuzeichnen, hat mir der Quigo einen unschätzbaren Dienst erwiesen. Die Befestigung der Bretter an die Halterung ging dank der Handlichkeit des PSM schnell vonstatten. Die Arbeitszeit verteilte sich bei diesem Projekt auf 4 Tage, da die Lacktrocknungszeiten jeweils 24 Stunden betrugen.

Die Leistung des PSB 10,8 Li-2 hat mich angenehm überrascht. Mein derzeitiger Wettbewerbsschrauber mit 12 Volt sieht gegen den PSB blaß aus. Der geht dank seines Schlagwerkes problemlos in Ziegelwände. BOSCH garantiert zwar nur 6 mm, eigene Erfahrungen belegen auch 8 mm. Und da ist noch etwas Luft nach oben.
Dank seiner Konstruktion ist der PSB sehr handlich, was das Arbeiten oft erleichtert, weil kein großer Akku stört. Eine Überlastung des Handgelenkes wird durch das Gewicht von ca. 1 Kg vermieden.
Die Arbeitsergebnisse erfüllen meine Anforderungen und übertreffen meine Erwartungen.
Was es zu verbessern gibt? Er hat einen Litium-Ionen-Wechselakku. Besser geht nicht. Beim PSB stellt man die Funktion Schrauben, Bohren, Schlagbohren mit einem eigenen Stellrad ein. Da ist er vielen Wettbewerbern über. Die Handlichkeit entsteht durch den 10,8 Volt-Akku. Die Kompatibilität mit anderen grünen 10,8 Volt-Geräten ist gegeben. Ich finde den PSB ausgereift.
Selbstverständlich wird der PSB in Zukunft eine große Rolle für meine weiteren Projekte spielen. Ich freue mich auch schon darauf, mir weitere Geräte aus der 10,8 Volt-Familie zuzulegen.

Ich möchte mich hier ganz herzlich für die tollen Maschinen und Entwicklungen der Firma BOSCH bedanken. Und natürlich auch dafür, daß ich so ein wunderbares Gerät wie den PSB 10,8 Li-2 testen durfte.
NEXT
Eckversteifung des Bettes
1/17 Eckversteifung des Bettes
PREV

Kommentar schreiben

Auch das ist ein sehr ordentlicher Testbericht von dir. Ein paar wenige Absätze mehr und das Auge könnte den Zeilen besser folgen.

Deine Bilder sagen aber schon sehr viel über das Gerät aus... Klasse
2013-07-11 16:22:09

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!