Der Bandschleifer PBS 75 AE – hoher Abtrag bei vielseitigen Anwendungen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Bandschleifer PBS 75 AE 1 Kommentar
Vom 30.03.13 Geändert 2013-03-31 01:02:31

Benutzer gelöscht

Erster Eindruck

Der Bandschleifer wird in einem stabilen Koffer geliefert in dem das Gerät samt Zubehör sicher untergebracht ist. Obwohl das Gerät recht lang ist, bleiben die Maße des Koffers übersichtlich, da der Schleifer diagonal im Koffer liegt. Dadurch gibt es auch ausreichend freien Platz um zusätzliche Bänder direkt mit im Koffer aufzubewahren.

Das Gerät liegt gut in der Hand, wobei die Griffe – insbesondere der vordere Griff – für Rechtshänder optimiert sind. Der Schleifer lässt sich auch als Linkshänder führen, aber ich fand den Griff dann nicht ganz so komfortabel und frage mich ob man den Griff als Linkshänder tauschen kann.

Als nächstes habe ich das Band entfernt (ging ohne Blick in die Bedienungsanleitung) und ein Stahllineal auf die Bodenplatte gelegt. Leider war die Platte weder in Laufrichtung noch quer dazu plan. In Laufrichtung war sie leicht konkav, was sich vermutlich negativ auf die Abtragleistung auswirken wird, da das Band dann nur vorne und hinten auf dem Werkstück aufliegt. Quer zur Laufrichtung gemessen zeigen sich leichte Erhöhungen im Bereich der Schraubbefestigung der Platte. Hier sind nach einigen Kilometern Nutzung auch deutliche Schleifspuren zu erkennen.

Das Band habe ich dann zu 2/3 wieder aufgelegt und das Gerät eingeschaltet. Die automatische Bandzentrierung hat das Band komplett eingezogen. Später habe ich im Forum gelesen, dass am Gerät eine Markierung (Pfeil) ist, die dabei helfen soll das Band richtig herum einzulegen. Nach einigem Suchen habe ich die Markierung auch tatsächlich gefunden. Ein paar Tropfen Farbe auf dem Pfeil würden die Sichtbarkeit erhöhen.

Leider liegt dem Gerät kein Adapter für den Anschluss eines Staubsaugers bei. Bei einem Gerät das antritt Staub in großen Mengen zu produzieren in meinem Augen ein Unding. Ein passender Adapter existiert zwar (es kann der Adapter des GBS genutzt werden), aber ein Hinweis darauf findet sich weder auf den Zubehörseiten des PBS noch in den Unterlagen der Ansprechpartner für grünes Werkzeug im Baumarkt.

Projekte

Balancierbalken

Angeregt durch das Projekt von christian_k habe ich ein 10x10 Kantholz (KVH) das seit zwei Jahren hinter dem Haus lag aufgearbeitet um einen Balancierbalken daraus zu machen den man auch barfuß benutzen kann. Gleichzeitig sollte es eine Übung für das Hauptprojekt – Aufarbeitung der Balken im Dachstuhl – sein. Hier kam es vor allem darauf an auf 3,5m Länge allseits einen hohen Abtrag zu erzielen.

Im Vergleich zu einem Schwingschleifer ist der Abtrag bei maximaler Bandgeschwindigkeit wirklich beeindruckend. In ca. 10 Minuten pro Seite war der stark von der Witterung angegriffene Balken wieder wunderbar glatt. Etwas gewöhnungsbedürftig fand ich dabei, dass ich nie genau wusste wo sich das Band gerade befand, denn das Gehäuse ist breiter als das Band und so fällt es schwer mit einem Blick zu erkennen ob man mit dem Band schon den Rand des Werkstücks erreicht hat.

Die Arbeiten habe ich im Freien und ohne Staubsammelbehälter durchgeführt, das ich neugierig war und sehen wollte wie weit der Auswurf fliegt. Bei hüfthoch gelagertem Werkstück ist es ein Kernbereich von etwa 4 Metern.

Gegen Ende der Arbeiten ist dann das mitgelieferte Band gerissen. Im Rahmen der Diskussion im Forum stellte sich dann heraus, dass das Band grundsätzlich nach dem Auflegen initial mit der Justierschraube ausgerichtet werden muss und nicht nur wie im Begleitschreiben erwähnt für ganz spezielle Anwendungen. Meine Erwartung wäre gewesen, dass genau das mit einer automatischen Bandzentrierung nicht notwendig ist.

Schneidbrett aufarbeiten

Als nächstes ging es darum den restlichen Lack von einem alten Schneidbrett zu entfernen um es wieder nutzbar zu machen. Hier ging es vor allem um gleichmäßiges Arbeiten.

Hier habe ich mit der niedrigsten Bandgeschwindigkeit gearbeitet damit der Lack abgetragen wird und nicht schmilzt. Auch bei niedriger Bandgeschwindigkeit ist der Abtrag noch so hoch, dass ich das Brett regelmäßig mit Lineal und Winkel prüfen musste um keine Fehler ins Material zu schleifen. Sollte ich solche Arbeiten noch öfter durchführen, werde ich über die Anschaffung eines Schleifrahmens nachdenken.

Diese Arbeiten fanden drinnen statt, deshlab habe ich die mitgelieferte Filterbox verwendet. Die Filterbox macht ihre Sache gut, reicht von der Kapazität her aber wirklich nur für ein Schneidbrett. Ausserdem tritt noch eine nicht unerhebliche Menge feiner Staub aus der Öffnung unmittelbar vor dem Filteranschluss aus. Den kann die Filterbox dann leider nicht abfangen. Vor einem größeren Inneneinsatz muss ich für dieses Problem noch eine Lösung finden.

Das dritte geplante Projekt, die Aufarbeitung der Balken in Dachstuhl, musste ich leider verschieben, da ich nicht aufs Gerüst durfte. Ich freue mich aber schon darauf das Gerät dort einzusehen. Für die Ecken an Kehlbalken und Streben muss ich aber noch ein zweites, kleineres Gerät dazu nehmen. Hier ist der Bandschleifer einfach zu groß.

Zubehör im Set

Die Befestigung des Untergestells ist pfiffig gelöst. Durch unterschiedliche tief sitzende Muttern im Gehäuse des PSB und unterschiedlich lange Schrauben im Gestell wird eine falsche Befestigung am Gerät sehr gut verhindert. Die beigefügten Zwingen erfüllen ihren Zweck und halten das gerät sicher an der Arbeitsplatte. Das mitgelieferte Gestell sieht allerdings anders aus als das Gestell das auf der Zubehörseite aufgeführt ist. Ob sich daraus Vor- oder Nachteile ergeben kann ich nicht sagen.

Mit dem Parallel- bzw. Winkelanschlag bin ich nicht ganz glücklich geworden. Der Anschlag kann parallel oder quer zur Laufrichtung des Bandes montiert werden. Ich habe es aber in beiden Varianten nicht geschafft den Anschlag parallel zum Band auszurichten. So lange man nur einen 90° Winkel schleift ist das kein Problem. Beim Schleifen von Gehrungen muss man dadurch aber sehr konzentriert arbeiten damit das Ergebnis nicht schief wird. Ich habe das Winkelelement als Verursacher im Verdacht. Vermutlich werde ich es aber nicht richten, sondern mir einen eigenen Anschlag bauen an dem der Schleifer samt Untergestell befestigt wird, denn zum Formschleifen ist die Auflagefläche doch sehr knapp bemessen.

Ausblick

Der Bandschleifer PBS 75 AE wird mich auch weiter begleiten. Mit der gezeigten Leistung des Gerätes bin ich als Heimwerker sehr zufrieden und als großes Projekt wartet noch die verschobene Renovierung des Dachstuhls und dann noch viele kleine Projekte in der Werkstatt.

Dafür muss ich aber auf jeden Fall die Staubabsaugung in den Griff bekommen, denn ich arbeite nur ungern in einer Staubwolke. Danach werde ich mir noch einen Winkelanschlag mit größerer Auflagefläche bauen.

Verbesserungen

  • Die Staubabsaugung !
  • Staubsaugeradapter wenigstens als Zubehör listen (die Mitbewerber legen ihn direkt bei)
  • Den Pfeil für die Bandlaufrichtung farblich hervorheben

NEXT
Kantholz schleifen
3/9 Kantholz schleifen
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 331983#post331983.
2013-04-26 11:13:17

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!