Der Bandschleifer PBS 75 AE – hoher Abtrag bei vielseitigen Anwendungen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Der sanfte Riese! 1 Kommentar
Vom 29.03.13 Geändert 2013-03-29 19:38:42
Als es an meiner Tür klingelte und mir der Paketdienst die Riesenschachtel in die Hand drückte, glaubte ich meinen Augen kaum. Ich hatte mit einem eher kleineren Gerät gerechnet.
Also schnell die Verpackung weg und das Gerät in Augenschein genommen. Es ist alles sehr übersichtlich im Koffer verstaut und was mir besonders gefallen hat, war das die mitgelieferten Zwingen auch für dicke Werkbänke brauchbar sind (Bild 1+2)

Da mein Küchentisch schon in die Jahre gekommen ist, hab ich gleich ein paar Schleifbänder besorgt und losgelegt. Da die Tischplatte massive Eiche ist und schon einige Schichten an Lacke und/oder Öle draufhat, dachte ich das dies ein schweres Unterfangen wird. (Bild 3 -5) Doch ich wurde eines besseren belehrt.

Ich hab als erstes ein Papier mit 40er Körnung eingespannt. Dabei war ich sehr angenehm überrascht, wie leichtgängig der Wechsel bzw. das Ausrichten des Papieres ist. (Bild 6) Dann Gehörschutz rauf und Staubmaske nicht vergessen. Als ich einschaltete und loslegte war ich angetan von der Laufruhe und des niedrigen Geräuschpegels der Maschine. Innerhalb von Minuten war die gröbste Arbeit erledigt und die Platte bis aufs Holz abgeschliffen. (Bild 7) Wichtig ist dabei immer in Faserrichtung mit dem Holz schleifen, sonst gibts eine hässliche Oberfläche. Der PBS 75 AE ist ein Traum in der Handhabung und in der Anwendung. Man darf den Bandschleifer aber auch nicht unterschätzen, einmal unachtsam und man hat sofort eine Macke hineingeschliffen. Das Gerät hat ordentlich Power und ist trotzdem leicht zu handhaben.

Danach hab ich mit 60er - 80er- 150er Körnung weitergearbetet und eine sehr schöne Oberfläche erhalten. Ich habe alle geraden Flächen mit dem Gerät bearbeitet. Was mir sehr geholfen hat ist die verstellbare Zentrierung des Bandes, damit kann man wirklich sehr schön bis in die Ecke schleifen. Durch die Drehzahlregulierung hat man immer eine gute Kontrolle über den Abtrag und die Maschine selbst. Ich habe insgesamt drei Stunden mit kleinen Unterbrechungen gearbeitet und die Maschine wurde dabei zwar warm aber nicht beängstigend heiß und zeigte auch keinerlei Ausfallfserscheinungen.

Ich habe alle arbeiten mit der Staubbox gemacht und war sehr erstaunt, wie gut diese funktioniert. In Bild 8 sieht man wie wenig eigentlich die Maschine selbst verstaubt und Bild 9 zeigt, was alles in der Box aufgefangen wird.

Nachdem ich mit den Schleifarbeiten fertig war, wollte ich wissen, wie sehr verstaubt die Maschine ist. Ich habe die Maschine außen mit dem Werkstattsauger abgesaugt und abgewischt. Das mache ich mit allen meinen Geräten.

Ich war über die Bauweise der Maschine beeindruckt. Es ist fast alles sauber geblieben, bzw. in einem Grad sauber geblieben, den ich nicht erwartet hätte. Das Getriebe selbst ist im Gehäuse verkapselt, sodass hier der Schleifstaub keine Chance hat. Genauso verhält es sich mit dem Rest der Maschine. Der Schalter ist gekapselt und die Unterseite der Maschine weißt auch nur oberflächlichen Staub auf. Durch die Abnahme des vorderen grauen deckels kommt man leicht zu den Kohlebürsten, also ist ein Wechsel dieser auch ein Kinderspiel. Also nichts worum man sich auf längere Zeit Sorgen machen müsste, wenn man der Maschine etwas an Pflege angedeihen lässt. (Bild 10 - 14)

Der PBS 75 AE wird sicher noch in einigen Projekten zum Einsatz kommen. Durch das Set mit dem Parallelanschlag erspare ich mir den Kauf einer stationären Schleifeinheit. Durch die Montage auf einer Werktischplatte erhält man einen super Schleifer mit verstellbaren Anschlag. Somit vergrößert sich das Spektrum es PBS 75 AE um weiter Betätigungsfelder, wie zum Beispiel entgraten und zurechtschleifen von geschnittenem Holz. 

Mein Werkstattsauger passt genau auf die Auswurföffnung des Gerätes. Leider kommt es aber dadurch zu statischer Aufladung und man bekommt in regelmäßigen Abständen einen Schlag. Durch die Anwendung der Staubbox passiert das aber nicht, da diese mit einen Drahtstück mit dem Gerät verbunden ist und somit die Aufladung verhindert. Ich weiß aber nicht, ob das bei allen so ist. Es wird wahrscheinlich durch Anwendung des richtigen Adapters nicht vorkommen.

Verbesserungswürdig finde ich nur, dass die Anschlussleitung zu kurz ausfällt. Diese sollte auch eine höhere Qualität aufweisen, aber das ist bekanntlich Ansichtssache. Ansonsten bin ich begeistert von diesem Gerät.

Fazit: Durch das Set, bekommt man eine ganze Schleifeinheit und nicht nur einen Bandschleifer. Die Handhabung ist sehr einfach und schnell beherrschbar. Durch die Laufruhe und die Dämpfung der Vibrationen, ist auch längeres, ermüdungsfreies arbeiten möglich. Lediglich das Anschlusskabel ist meiner Meinung nach zu kurz, aber sonst ist alles sehr zufriedenstellend.

Danke an das Bosch-Team für das in mich gesetzte Vertrauen und ich hoffe, dass dieser Bericht einige Leute hier überzeugen kann. Dies ist ein Gerät das viele Bereiche abdeckt.







 
NEXT
Bild 1
1/15 Bild 1
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 330887#post330887.
2013-04-25 11:19:46

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!