Nimm’ die Säge mit!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Akkustichsäge PST 18 LI Power und Ergonomie ohne Kabel 0 Kommentare
Vom 19.01.11 Geändert 2011-01-20 00:07:24
Ich durfte die Akkustichsäge PST 18 LI testen.


Erster Eindruck:

Die ganze Säge machte mir auf Anhieb einen robusten Eindruck.
Die Anbauteile (CutControl und Spanreißschutz) waren auch schnell dran.
Bei leichtem Druck auf den Schalter fing das PowerLight zu leuchten und zeigte mir dadurch den Punkt, an dem ich die Säge anzusetzen habe.
Die Säge liegt gut in der Hand. Sie hat Softgrip welches das Rutschen am Griff verhindert.
Mit der Balance des Gerätes war ich zufrieden. Der Schwerpunkt ist recht gut gewählt.

Anbauteile:

CutControl und Spanreißschutz sind aus Kunststoff. Wenn sie angebaut sind, sitzen sie feste und wackeln nicht.
Das Sägeblatt sitzt feste und ist dank SDS ruckzuck, sicher eingebaut.

Akku:

Der Akku ist schnell angebaut und sitzt bombenfest.
Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist das man den Akku nicht aus der Säge nehmen muß, um ihn aufzuladen Einfach die Säge auf die Ladestation und der Akku wird geladen.
Meine Befürchtung, das der Akku leer ist, bevor ich mit der Arbeit fertig bin, hat sich nicht bestätigt. Für kleine Projekte hat er ausreichen Ladung und man kann ihn dank Litium-Ionen-Technologie auch zwischendurch aufladen, ohne das der Memory-Effekt ne Rolle spielt.

Arbeiten mit der Säge:

Durch die elektronische Geschwindigkeitseinstellung ist ein recht genaues und dem Material angepasstes Sägen gut möglich. Übermäßige Schwingungen in der Maschine konnte ich nicht viel feststellen.
Getestet ich als erstes mit Leimholz. Hier hat die Maschine nur mal kurz gegrinst und hat sich ans Sägen gemacht. Für die Säge kein Problem. Gerade Schnitte waren dank CutControl kein Problem. Der Spanreißschutz hat die Schnittkannten um einiges sauberer darstehen lassen.
Bei diesem Projekt habe ich auch auf Gehrung gesägt. Auch dieses Ergebnis war mit CutControl gut.
In der Bedienungsanleitung habe ich gelesen, das man mit der Stichsäge „Tauchsägen“ kann. Dieses kannte ich bisher nicht in Zusammenhang mit einer Stichsäge. Hat aber auch recht gut geklappt.
Als zweites habe ich einen Ausschnitt in einer Küchenarbeitsplatte machen müssen. Auch diese beschichtete 40 mm starkeSpanplatte war kein Problem.
Später mußte ich noch einen ca. 2mm starken Eisenwinkel sägen. Auch von dieser Aufgabe hat sich die Säge nicht beeindrucken lassen.

Positiv aufgefallen:

- Gute Schnittleistung
- Gute Laufzeit des Akkus
- Einfache Handhabung
- Sicherheitsschalter, damit die Maschine nicht ungewollt schaltet

Negativ aufgefallen:

- Leider kein Koffer, in den die Maschine inkl. Akku(s) und Ladegerät passt.
- Spanreißschutz muß bei Gehrungsschnitt demontiert werden.

Fazit:

Eine gute gute Heimwerker-Stichsäge mit guter Schnittleistung und super Handlichkeit. Und dazu noch ohne störendes Kabel.
Ich bin sehr positiv überrascht.

Danke, das ich testen durfte !!!
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!