Nimm’ die Säge mit!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht über die Akkustichsäge PST 18 LI - die kabellose Leichtigkeit in Präzision 0 Kommentare
Vom 09.01.11 Geändert 2011-01-09 20:33:18
Ich möchte mich erst mal bei Bosch bedanken, dass ich die Stichsäge probieren und testen durfte. Bosch hat wieder seinem Namen alle Ehre gemacht und ein super tolles Gerät vor allem leistungsstarkes Gerät auf den Markt gebracht. Aber alles der Reihe nach…

…. Als ich den ersten Karton mit dem Gerät bekomme habe war ich erst ein wenig traurig, da die Maschine leider nicht in einem schönen Bosch-Koffer verstaut war. Nachdem ich versucht hatte die mit gelieferten Zubehörteile an die Stichsäge ohne Bedienungsanleitung zusammen zu setzen, war ich ebenfalls zudem weiter enttäuscht. Aber nachdem ich die leicht zu verstehende Bedienungsanleitung gelesen hatte und auch wusste wie und wofür die Teile ( Spanreißschutz ect. ) eingesetzt werden war ich neugierig wie Bosch das umgesetzt hatte. Und das Gerät hat mich nach der anfänglichen Enttäuschung über den Koffer mehr als nur überzeugt. Sobald es einmal zusammengesetzt ist, ist es die bisher beste Stichsäge die ich kenne. Sie war für mich leiser beim arbeiten als die anderen, sodass ich keine Skrupel hatte auch Sonntag mal eben was zu arbeiten. Zudem hat sie Power und ist durch den wechselbaren Lithium-Ionen-Akku ohne Memory Effekt immer griffbereit. Die Anzeige über den Akkustand ist einfach und auch ohne Bedienungsanleitung zu verstehen ;-)

Der Wechsel des Sägeblattes geht zudem ohne lästiges Zubehör. Großes dickes Lob an Bosch !!! Was mir nur dabei aufgefallen ist: Wenn ich oft das Sägeblatt wechsel muß/ würde habe ich das Gefühl/ Angst, dass ich die Schutzabdeckung irgendwann ausgeleihert sein könnte und dann nicht mehr hält ( ist mein rein intuitives Gefühl und muß nicht der Fall sein. ) Eine andere Lösung könnte evt. ein Klappmechanismus sein, dann besteht auch nicht die Gefahr, dass man den Schutz in den Gedanken der Arbeit liegen lässt und ihn dann übersieht. Das sägen mit der PST 18 LI war einfach nur überzeugend. Ich habe im ersten Sägeversuch einfach mal ohne Planung in ein altes recht dickes (2,5 cm starkes) Brett gesägt und ich muß sagen, die Stichsäge hat problemlos mit schneller Geschwindigkeit und vor allem auch präzise gesägt. Kurven und auf der Stelle drehen um in eine andere Richtung weiterzusägen war überhaupt kein Problem. Super Super Super !!!! Das kannte ich so gar nicht von meiner bisherigen Maschine. Was mir ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist war die minimale Vibration. Selbst wenn das Holzstück nicht komplett auflag, sondern mal eben schnell nur an einigen Stellen eine Auflage hatte konnte ich noch recht einfach und präzise, ohne dass das Material unter der Säge anfing zu tanzen, sägen. Die 4-Stufen Pendelung für schnellen Sägefortschritt war sehr gut umgesetzt worden.

Die Blasfunktion für staubfreies Arbeiten ist eine einfache Idee aber gut umgesetzt. Was lediglich der Fall ist, dass die Blasdüsen ca. 15 – 20 cm vor dem Schnitt freigepustet haben. Wenn ich allerdings mal den Sägeschnitt unterbrochen habe, um z.B. zu schauen ob ich noch auf der Linie bin, dann hatte ich kurzzeitig (15 cm) noch die neuen Späne auf dem Brett. Aber das sollte nur der Vollständigkeitshalbe erwähnt sein. Foto

Der Cut-Control zeigt mir die Linie im Vorfeld bereits an, was sehr hilfreich ist. Das einzige was evt. noch verbessert werden könnte, ist das das Cut-Control einen roten Fuß hat, wäre dieser auch durchsichtig hätte man ein besseren Blick auf das arbeitende Sägeblatt zur Kontrolle. Denn anders als ich es bisher gewohnt war sieht man das Sägeblatt nicht.

Von dem Spanreißschutz war ich positiv überrascht. Ich hatte ihn lt. Bedienungsanleitung eingelegt und habe damit gesägt ohne mir groß Gedanken über das Ausreißen zu machen. Bisher hatte ich immer noch präzise Schnitte zum Schutz vorher mit Tesa-Streifen abgeklebt, aber das entfällt dank des kleinen Plättchen. Der Einbau ( das einklicken ) war etwas frimelig, aber wenn es dann sitzt macht es wirklich gute Arbeit. Tolles Zubehör was wirklich eine wichtige Aufgabe für präzises Arbeiten übernimmt. Leider ist mir der Spanreißschutz beim sägen durchgebrochen, aber im Boschkatalog habe ich gesehen, dass es diesen für 4-5 Euro nachzukaufen gibt. Desweiteren ist uns aufgefallen, dass seitdem der Spanreißschutz nicht angebracht ist die Maschine viel stärker vibriert.
Foto

Das Gerät hat eine komfortable Handhabung durch ergonomisches Design. Beidseitig von links und von rechts gut händelbar und gute Softgrip-Auflage.

Was ich positiv finde, dass es das Ladegerät und den Akku einzeln zu erwerben gibt. So umgeht Bosch die Tatsache, dass jedes Gerät ( sofern man mehrer von Bosch besitzt ) einen eigenen Akku und ein eigenes Ladegerät braucht. Außerdem ist positiv zu erwähnen, dass das Ladegerät auch die von Bosch verwendeten 14,4 Volt Akkus laden kann.

Das Sägeblattdepot ist eine praktische Sache und man hat gleich mehrere Sägeblätter zur Hand, die man ja ohne Werkzeug wechseln kann. Was ich mir in diesem Zusammenhang evt. noch wünschen würde, wäre eine Winkelschraube unter dem Sägeblattdepot, mit der ich die 45 Grad-Einstellung auch ohne Werkzeug verstellen kann, denn hierfür benötige ich doch einen Schlitzschraubenzieher.
Foto

Das Power-Light ist natürlich super, wir haben viel im verwinkelten Dachstuhl geschraubt und waren froh, dass wir die Schraube auch ohne zusätzliche Beleuchtung richtig platzieren konnten.

Vorteile:
  • Kein memory Effekt und daher jederzeit einsatzbereit
  • Sehr leistungsstark und für den normalen Gebrauchshaushalt, der gerne und auch viel damit Arbeit ein super Gerät
  • Trotz Akku ist das Gerät genauso leicht wie Alternativen mit Kabel. Also großes Lob, da durch den Akku sehr flexibel und jederzeit mal eben mittragbar.
  • Blasfunktion für staubfreies Arbeiten
  • Kaum Vibration auch bei recht freiem sägen.
  • Spanreißschutz hat hervorragend funktioniert
  • einfacher und werkzeugloser Sägeblattwechsel
  • Power Light
  • 4 fach Stufen- Pendelhub
Verbesserungsvorschlag:
  • Der Cut Control könnte auch durchsichtig sein anstatt rot.
  • Ein toller Koffer wäre schön, sodass man die Säge auch mit eingebauten Sägeblatt direkt verstauen kann, denn für den Karton muß darf das Sägeblatt nicht in der Maschine sein. Dann ist sie wirklich immer griffbereit ;-)
NEXT
1/6
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!