PSR Select - hat seine Bits immer dabei

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PSR Select Produkttest 1 Kommentar
Vom 31.07.12 Geändert 2012-07-31 02:05:46

Testbericht PSR Select

Hallo liebe Leser!
An dieser Stelle möchte ich mich wieder bei dem 1-2-do.com Team und Bosch für den PSR Select bedanken.

Meinen Testbericht habe ich wieder in 6 Bereiche gegliedert.
1. Lieferumfang und Verpackung
2. Erscheinungsbild
3. Technische Daten
4. Erster Test (Handhabung)
5. Verwendung bei meinen Projekten
6. Fazit (Pro/Contra)

Lieferumfang und Verpackung:
Der Akkuschrauber PSR Select wird in einem kleinem und robusten Köfferchen geliefert.  Zum Lieferumfang gehört zudem ein kleines Ladegerät und 12 Bits. Es sind alle wichtigen Bits dabei. Unter anderem PZ 1,2 PH1,2,3 etc. Man kann also direkt mit dem Schrauben loslegen. Der Koffer ist durch seine geringe Größe handlich und lässt sich so super transportieren!

Erscheinungsbild:
Ich erwarte mittlerweile einen wertigen ersten Eindruck von Bosch, auch hier werde ich wieder nicht enttäuscht. Der PSR Select liegt sehr gut in der Hand. Der Griffbereich ist mittels Softgrip sehr griffig und bietet guten Halt, auch bei großen Schrauben. Die Trommel besteht aus Kunststoff und lässt sich flüssig drehen. Hier und da verhakt sich ein Bit beim Herausschieben. Dies liegt aber eindeutig daran, dass man die Trommel in der Eile nicht in die richtige Position rückt. Der Rest des Gahäuses ist aus stabilem, boschgrünem Kunststoff und sehr robust. Im Großen und Ganzen macht der PSR Select nicht nur einen handlichen sondern auch einen sehr wertigen Eindruck und nicht zu vergessen: Er ist auch nicht zu klein! Er passt auch in große Hände.

Technische Daten:
Schrauben-Ø bis: 5 mm
Leerlaufdrehzahl: 210 min-1
Max. Drehmoment weicher/harter Schraubfall: 3,5 / 4,5 Nm
Akkuspannung: 3,6 V
Ladedauer: 4 h
Bohrfutter: Magnetischer Bithalter mit Sechskantaufnahme
Maschinengewicht: 0,50 kg
Ladekabellänge: ca 150cm
Größe PSR Select: 170x150mm
Griffgröße: 100x (oval) 50x35mm

Erster Test (Handhabung):
Meine ersten Gehversuche mit dem PSR Select verbrachte ich mit vielen verschiedenen Schrauben an meinem neuen Werkstattwagen. Insgesamt musste ich dort schon über 150 Schrauben eindrehen. Die längsten Schrauben waren knapp 8 cm lang und 5 mm breit.  Also noch innerhalb der Nennbreite für den PSR Select. Durch die griffige Handhabung und dem recht hohem Drehmoment waren natürlich die 5mm Schrauben kein Thema. Mir viel jedoch sehr schnell auf, dass man den Unterschied zwichen den PZ und PH nur sehr schlecht ausmachen konnte. Die Lösung ist recht einfach und erfordert keine Kritik an Bosch, lediglich ein kleiner Hinweis, nämlich die Bits direkt einzufärben. Ich habe meine PZ grün und die PH blau markiert und die Reihenfolge geändert, dadurch waren PZ und PH durch Schlitzdreher getrennt. Nun fiel es auch nicht mehr schwer, im Eifer des Gefechts den Unterschied auszumachen. Der Wechsel der Bits ist einfach. Man muss nur einmal kräftig am Bit ziehen und schon ist er raus. Den neuen einsetzen und schon ist der neue Bit eingesetzt.

Verwendung bei meinen Projekten:
Verwendet habe ich den PSR Select nicht nur an meinem Werksattwagen sondern auch bei meiner neuen Werkstatt und in der Praxis meiner Mutter um Seifen- und Handtuchspender aufzuhängen.
Die neue Werkstatt verlangte dem PSR Select mehr ab als der Werkstattwagen. Dort musste ich um die alte Werkbank abzubauen auch Schrauben mit einem Durchmesser von 6-7mm ausdrehen. Auch dies meisterte der PSR Select mit Bravur. Mich überraschte zudem, dass man auch Schrauben deutlich oberhalb der Nenngrenze tadellos lösen und einschrauben konnte.
Die Seifen- und Handtuchspender waren dagegen kleine Geschütze, jedoch wird bei solchen Arbeiten der Vorteil des PSR Select sehr deutlich. Man kennt die Situation nur zu gut: Man benötigt entweder 2 Akkuschrauber, einer für die Bits, der andere mit den Bohrern, oder man muss andauernd zwischen Bit und Bohrer wechseln. Dieser Wechsel ist sehr nervenaufreibend und zudem auch zeitraubend! Des Weiteren hat man oft die Situation, dass man das Werkstück schon richtig positioniert, jedoch noch nicht den richtigen Bit gewählt hat. Hier benötigt man für den PSR Select nur 1 Hand und man kann direkt den Bit wechseln. Bei 12 Bits sind meistens die richtigen dabei. Es erleichtert einem nicht nur die Arbeit, sondern es erspart auch sehr viel Zeit! Man muss das Werkstück nicht ablegen um den Bit zu wechseln. Diese Situation habe ich sehr oft und durch den PSR Select ist dies nun kein Grauen mehr.

Mittlerweile habe ich über 450 Schrauben gelöst und angezogen! Geladen habe ich den PSR Select in dieser Zeit 4 mal. Ein sehr guter Schnitt, wenn man bedenkt, dass es 112, teils große Schrauben für einen vollen Ladezyklus sind!
Dieser Aspekt und die Trommel, wodurch man sehr leicht den Bit wechseln kann, machen den PSR Select sein Geld wert!
Die Trommel lässt sich flüssig drehen und die Bits kann man bis auf ein-, zweimal auch flüssig heraus- und hineinfahren.

Fazit (Pro-Contra):

+ handlich
+ klein, aber trotzdem liegt er gut in der Hand
+ sehr lange Akkulaufzeit auch bei großen Schrauben
+ robuster Korpus
+ recht schnelle Ladezeit
+ ganz wichitg die Trommel! Durch diese wird der PSR Select erst besonders!
+ die Trommel spart sehr viel Wechselzeit
+ leicht zu wechselnde Bits + Arbeitsleuchte   - Qualität der Bits (nutzen sich recht schnell ab)
- keine farbliche Markierung, dadurch unter Eile nicht immer richtig erkennbar
- manchmal bleibt der Schrauber stehen, wenn man den Abzug nicht fest genug drückt
Im Großen und Ganzen bin ich mehr als zufrieden mit dem PSR Select, was auch dazu führt, dass ich einen kaufen werde und diesen meiner Schwester schenke.
Der PSR Select ist nicht nur durch seine Handlichkeit perfekt, sondern auch durch die Trommel und die Kraft, die er hat. Ich kann eigentlich nur sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Ein weiterer Test wird noch die Deutsche Casemod Meisterschaft. Ich werde ihn live auf der Gamescom in Köln beim 24 Stunden Wettbewerb verwenden, da er gerade für arbeiten unter Zeitdruck und bei verschiedenen Schrauben bestens geeignet ist.
Für Handwerker oder Heimwerker ist er ebenfalls zu empfehlen, da man nun nur noch den PSR Select mitnehmen muss, und nicht mehr zusätzlich einen Bitkoffer etc.

Trotz aller Euphorie muss ich jedoch über die Qualtiät der Bits meckern. Leider nutzen diese sich auch ohne Durchdrehen ab. Das ist schade, da Bosch durchaus sehr gute Bits im Sortiment führt. Vielleicht bin ich auch der enizige dem der PSR Select manchmal einfach stehen bleibt, wenn man den Abzug nicht fest drückt? Wenn dem nicht so ist, dann wären dies meine einzigen  richtigen Änderungswünsche.

Außerdem kann ich mir auch ein großes Trommelmagazin an einem großem 18V Akkuschrauber vorstellen. :D Vielleicht auch wechselbar, wenn man bohren will?!


 

NEXT
1/14
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 217472#post217472.
2012-08-16 15:34:55

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!