PST 10,8 LI – die handliche Multisäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Bosch PST 10,8 LI - Gut mit kleinen Schwächen 2 Kommentare
Vom 07.11.13 Geändert 2013-11-07 11:08:58
Als erstes muss ich mich wohl dafür entschuldigen das dieser Produkttest ohne Bilder auskommen muss. Aufgrund eines Festplattendefekts haben sich die Bilder wie auch der ursprüngliche Test in Rauch aufgelöst. Das hält mich aber trotzdem nicht davon ab einen Bericht über die Bosch PST 10,8 LI Akkusäge zu schreiben.


Die Lieferung erfolgte im gewohnt grünen Koffer, neben dem klassischen Zubehör wie der eigentlichen Säge, dem Akku und dem Ladegerät war die Säge bereits mit einem Sägeblatt bestückt. Zu meiner Überraschung wurden vom Bosch Team noch zwei Pakete Stichsägeblätter für Holz und Laminat beigelegt. Dem Produkttest stand somit nichts mehr im Wege!

Nachdem der Akku aufgeladen war wartete bereits die erste Aufgabe auf das Gerät, beim Bau meines Werktisches musste ein Loch zur Aufnahme einer versenkbaren Steckdosenleiste in 22 Millimeter dickes Multiplex gesägt werden. Als Sägeblatt habe ich mich hier für das Holz Kurvenblatt entschieden.
Nachdem ein Loch gebohrt wurde durch welches das Sägeblatt eingelassen wird konnte es schon fast losgehen! Durch die schnelle und bequeme SDS Aufnahme erfolgt der Wechsel des Sägeblatts fast wie von selbst, von anderen Stichsägen bin ich weitaus fummeligere Arretierungen gewohnt. Leider lässt sich hier allerdings nicht der Winkel des Sägeblatts ändern.

Der Schnitt selber ist wie zu erwarten gut geworden, auch die Lautstärke des Geräts ist durchaus akzeptabel, andere Stichsägen machen weitaus mehr Lärm. Durch die kompakte Bauform liegt die Säge recht gut in der Hand und lässt sich recht Geschmeidig auch um Kurven führen.

Leider müssen zum sägen wie bei den meisten neuen Bosch Geräten zur Sicherung jeweils zwei Knöpfe gedrückt und vor allem gehalten werden. Dies empfinde ich eher als störend, durch die gezwungene Griffhaltung ist man in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt.

Da ich momentan glücklicherweise in der Situation bin kein Laminat verlegen zu müssen, habe ich die Laminat Sägeblätter an einem Reststück getestet und wie erwartet waren es saubere Schnitte die sich auch in den Ecken der Wohnung sehen lassen können. 

Ein grosser Vorteil der Maschine ist es das das Sägeblatt in beide Richtungen montiert werden kann. Die Maschine kann somit auf Zug wie auch auf Druck bedient werden. Das ist besonders bei Arbeiten im Garten sehr hilfreich. Bisher bin ich immer mit schweren Geräten im Baum umhergeflattert, diesen Herbst wird das allerdings anders werden! An einem Kirschloorber konnte ich die Gartentauglichkeit testen und für gut befinden.

Abgesehen von der umständlichen Zweiknopfbedienung konnte ich nichts feststellen was mich wirklich stört oder von der Arbeit abhält, daher kann ich das Gerät für kleinere Arbeiten bur empfehlen!

Kommentar schreiben

Zur Info: Die genannte „Schwachstelle“ ist leider eine Fehlbedienung. Man muß den Knopf nicht gedrückt halten.

2013-11-12 09:50:46

Danke für deinen Testbericht. Ich finde hn ganz ok und konnte ein ige gute Infos rauslesen... 3 D
2013-11-14 21:43:21

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!