PST 10,8 LI – die handliche Multisäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Flexibles Multitalent 4 Kommentare
Vom 31.10.13 Geändert 2013-10-31 07:20:12
Ich tausche in letzter Zeit immer mehr Werkzeuge gegen praktische Akkugeräte aus. Die modernen, leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akkus erlauben nicht nur die Nutzung von Akkuschraubern, sondern auch Schleifmaschinen, Schlagbohrmaschinen oder Sägen. Diese Multisäge kann sowohl durch Änderung der Sägerichtung als Stichsäge als auch als Säbelsäge, z.B. zum Durchtrennen von Rohren eingesetzt werden. Sie eignet sich sogar als Tauchsäge und verdient aus meiner Sicht den Begriff "Multi" zurecht.
 
Mit dem passenden Sägeblatt ist sie für alle wichtigen Materialien geeignet: Holz, Kunststoff, Bleche, Rohre, Aluminium, Gipskarton...
Die Auswahl an Sägeblättern ist riesig. Nicht nur das zu schneidende Material entscheidet über das Sägeblatt, sondern auch, ob man gerade oder in Kurven sägen will bzw. grobe oder feine Schnitte macht. Um das passende Sägeblatt zu finden, hilft am qualifiziertesten der Zubehörfinder auf der Bosch-Webseite weiter. Schneller, wenn auch bei weitem nicht so detailliert, findet man Informationen in dem Übersichtblatt, das dem Handbuch beiliegt. Übrigens: Auch SDS-Sägeblätter anderer Hersteller können problemlos verwendet werden.
Leider ist im Lieferumfang nur ein Sägeblatt für Weichholzplatten (T144D) enthalten, sodass die Frage nach passendem Zubehör schnell aufkommen wird.
 
Im Praxiseinsatz sollte man beachten, dass auch wenn bei den Sägeblättern eine maximale Schnitttiefe (beim T144D z.B. 50 mm) angegeben ist, die technischen Angaben des Geräts zu beachten sind: Holz 30mm, Gipskarton 24mm, Kunststoff 10mm, Aluminium 2mm. Es gelten jeweils die kleineren Werte.
 
Für meine ersten Schneidversuche mit der Säbelsäge musste unsere Tuja herhalten. Die Umrüstung gelingt schnell: Sägeblatt mit einem Klick herausnehmen und mit der scharfen Seite nach innen wieder einklicken. Schon arbeitet die Multisäge wie ein elektrischer Fuchsschwanz. Äste bis 3 cm konnte ich problemlos durchsägen, wobei hier auch eine gute Astschere mit Hebelwirkung funktioniert hätte. Allerdings ist die Akkusäge hier eindeutig handlicher und bequemer - vorausgesetzt es spielt sich alles bis zur Augenhöhe ab. Ansonsten muss doch die Schneidgiraffe ran.
 
Bei der Sanierung unseres Gewächshauses zeigten sich die Vorteile der Multisäge: Durchtrennen von alten Heizungsrohren, Herausschneiden alter Bretter, Zuschneiden neuer Ablageplatten ... - alles kein Problem. Das Wechseln der Sägeblätter ging nach kurzer Übungsphase dank des SDS-Systems flott von der Hand und die Sägeergebnisse waren präzise. Die Hubzahlsteuerung über den Schalter arbeitet fein genug, um ein sauberes Ansägen zu ermöglichen. Und in dunklen Ecken war besonders das integrierte LED-Licht hilfreich. Da es in unserem Gewächshaus keine Steckdose gibt, war ein Akkubetrieb besonders bequem und vor allem stört kein lästiges Kabel.
Da ich noch ein anderes Gerät aus der 10,8 V-Familie von Bosch habe, konnte ich den baugleichen Lithium-Ionen-Akku als Ersatz verwenden, während sich der erste Akku auf der Ladestation erholte. Der Akku ist in rund einer Stunde aufgeladen. Wie bei allen Lithium-Ionen-Akkus gibt es keinen Memory-Effekt, sodass auch teilentladene Akkus wieder aufgeladen werden können. Wie lange ein Akku hält, ist sehr von den Arbeiten abhängig. Eine mehrstufige LED (grün/orange/rot) gibt aber Auskunft, wenn der Akku zur Neige geht.
Noch ein Preistipp an alle, die bereits ein Gerät aus der 10,8 V-Familie besitzen und deshalb keinen zusätzlichen Akku brauchen: Die Multisäge gibt es auch deutlich günstiger ohne Akku und Ladegerät.
 
Insgesamt macht mir die Arbeit mit der Akku-Multisäge richtig Spaß: Man arbeitet kabellos und überall, das Gerät ist griffig, gut zu handhaben und die Schnitte sind präzise. Lediglich die Bedienungsanleitung fällt mit weniger als 10 Seiten und ohne komplette "Sägeblattfibel" recht dürftig aus. Hier wünschte ich mir gerade für Einsteiger eine umfassendere und übersichtlichere Einführung in das Werkzeug.
 

Kommentar schreiben

ein paar Bilder wären nicht schlecht
2013-11-11 21:50:34

Toller Testbericht, informativ geschrieben... 4 D
2013-11-12 17:16:40

Guter Bericht, leider keine Bilder
2013-11-18 23:04:33

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!