PTK 3,6 LI -
der handliche Helfer!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Klein, handlich und sicher - PTK 3,6 LI, der flexible Helfer für Haus und Garten 1 Kommentar
Vom 30.03.12 Geändert 2012-03-30 12:56:30
1. Kurz Vorweg

Als erstes sei mal vorweg gesagt, dass dies hier bei 1-2-do.com mein erster Bericht ist. Ich hoffe die erfahrenen Tester und Leser nehmen mir kleine Fehler nicht übel und weisen mich auf große Fehler hin, sodass ich es beim nächsten Mal besser machen kann. Außerdem möchte ich noch sagen, dass ich noch keine Fotos habe, aber einem separaten Blog über das Projekt noch einmal schreiben werde und da dann auch die Bilder mit anbringe. Grund dafür ist, dass meine supertolle Kamera den Geist aufgegeben hat und ich mir eine neue besorgen muss, was nicht ganz so günstig ist. So genug drum herum geplaudert, hier geht es ja um unseren kleinen Helfer in der Not.

2. PTK 3,6 LI und meine Erfahrungen

Zunächst möchte ich hier aufführen welche Erfahrungen ich mit dem PTK 3,6 LI gemacht habe. Und fange hier gleich mal mit der praktischen Kindersicherung an, ich habe einen Sohn (7 Jahre alt) welcher wirklich immer und überall ran gehen muss, egal ob er etwas kennt oder nicht. So kam es auch mit dem PTK, glücklicherweise ist das Gerät gesichert und so passierte natürlich nichts. Bis heute hat der Kleine auch nicht herausbekommen, wie es funktionieren könnte, wobei das immer die kleinsten Probleme sind.

Weiter geht es damit, dass ich spaßenshalber probiert habe an unserer Wand zu Hause etwas festzutackern. Wer macht denn sowas? Ich. Denn ich soll ja testen wie weit ich gehen kann. Logischerweise und wie erwartet, schafft das ein Tacker dieser Größe natürlich nicht, warum auch? Muss er ja nicht.

Dann kam ich dazu, dass ich versuchen wollte im Bad die Leisten anzubringen, welche schon recht lange fehlen. Dabei habe ich einen klitzekleinen Fehler am Gerät bemerkt. Ich achte beim Kauf von Tackern immer darauf, das ich auch Nägel anbringen kann, da dies sehr oft zur Erleichterung von Arbeiten führt. Schade das fehlt bei unserem PTK. Aber na gut - halb so schlimm, dafür gibts ja auch noch einen Hammer.

Weiter gehts mit einer super flauschigen und dicken Decke, welche an die Außenwand des Terrariums musste, einfach damit man nicht mehr unten drunter schauen kann und um das Bild in der Stube zu verschönern. Hier habe ich die 8mm Klammern und es funktionierte alles einwandfrei. Schnell, einfach und sicher.

Der nächste Gang führte ins Büro, he cool den Tacker kann man echt überall mit hinnehmen. Er ist super leicht und gut verpackt in seiner Box, passiert ihm auch nichts. So kam er sicher an und erledigte seine Aufgaben im Büro gewissenhaft. Es mussten Stoffe an Holz angebracht werden um später darauf Kisten zu fertigen und Abdeckungen für diverse alte schwarze Möbel. Oder anders gesagt der PTK hat das Büro aufgemöbelt. Jedenfalls ist es echt praktisch, das hier keine Leitung stört. Das letzte mal tackerte ich mit einem alten Elektrotacker, sicher macht er sein Zeug auch gut, aber es nervt sich immer überlegen zu müssen wo ich als nächstes das Kabel anschließe um weiter zu kommen.

Der PTK wird in nächster Zeit noch einiges erledigen müssen, denn das Wetter wird schöner und wärmer und im Garten ist ja auch einiges zu tun. Das Büro ist noch nicht fertig und einige Arbeiten warten noch. Bis jetzt kann ich sagen, dass ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, aber das war nicht anders zu erwarten.

3. Eigenschaften des PTK 3,6 LI

Dann möchte ich einmal zu den Eigenschaften kommen. Wir haben hier einen 3,6 Volt Lithium-Ionen Akku, welcher für dieses Gerät vollkommen ausreicht. Wenn man das Gerät vollständig laden möchte, hat man eine Ladedauer von ca. 3-5 Stunden, aber ich denke nach knapp 400 Klammern, hat man auch eine Pause verdient. Man kann sehr schnell nach einander weg arbeiten, wenn man einmal in einem Takt ist und z.Bsp. Stoffe nicht vorher schon verrutschen. Der PTK ist super leicht und wiegt etwa 800 Gramm, dadurch hat man auch nicht nach den ersten Schüssen schon Kater im Arm. Man kann in nahezu jeder Position ohne Probleme arbeiten. Außerdem ist er super klein und handlich und durch seinen Softgriff liegt er wirklich gut in der Hand. Wie oben schon erwähnt finde ich die doppelte Entsperrfunktion (Kindersicherung) super, da so ein unabsichtliches Auslösen vermieden wird, außerdem kann man wirklich ganz in aller Ruhe den Tacker so positionieren das die Klammer am Ende auch dort sitzt wo sie hin soll. Bei dünnerem Material (wie z. Bsp. Pappe, Stoffen, Hartfaserplatten o.ä.) und bei Weichholz ist der PTK auf jeden flexibel in der Verwendung, was den Hobby-Bereich angeht. Mit dem PTK verschießt man Klammern des Typs 53, hier handelt es sich um Feindrahtklammern, diese sind 11,4 mm breit und dürfen 4-10 mm lang sein. Sieht man sich den PTK etwas genauer an, wird man feststellen das im unteren Bereich eine kleine Anzeige eingebaut ist, welche rechtzeitig darüber aufklärt ob und wieviel noch Nadeln im Magazin vorhanden sind, und wie man es bei Bosch gewohnt ist hat man natürlich auch beim PTK eine Akkuanzeige.

4. Zubehör

Wenn man sich in einem Bauhaus oder bei einem Fachhändler den PTK 3,6 LI anschafft wird folgendes enthalten sein: der PTK 3,6 LI, das Ladegerät (5h) mit Ladestecker und 1000 Klammern mit 8 mm Länge Typ 53. Das Ganze ist gut verpackt in einer Metallbox. Natürlich ist auch noch die Orginalbetriebsanleitung enthalten, welche mit 194 Seiten um sich schlägt und in 15 Sprachen gedruckt ist. Als Zubehör zum Nachbestellen bzw. Nachkaufen gibt es natürlich die Klammern in 4 Größen (4 mm - 10 mm) und einen Entklammerer, für jene Klammern, welche verklammert wurden. Alles in allem ein spitzen Paket, zu einem spitzen Preis.

5. Flexibel einsetzbar und einfache Handhabung

Nun ist auch so die Frage, wie ich mit dem Gerät arbeiten konnte. Wie mit allen Bosch-Geräten welche ich bisher in der Hand hatte, war die Arbeit super einfach und sicher. Einfach durch die Leichtigkeit des Gerätes, durch die Größe (bzw. Kleine) des Gerätes und durch die nicht vorhandenen Elektrokabel wird es nochmals einfacher. Und sicher wird das Arbeiten an erster Stelle durch das zweistufige System und natürlich auch durch den bekannten Softgriff. Außerdem ist die Form des Tackers so gegeben, das er super bequem in der Hand liegt. Man benötigt keine zwei Hände zum tackern, was sich ebenfalls als klarer Vorteil erweist, da man ja doch zum richten ab und an die zweite Hand benötigt.

6. Verarbeitete Materialien

Ich habe bisher mit Fleece-Stoff, Dekostoff und Pressspanplatten gearbeitet.

Das soll es ersteinmal von mir gewesen sein, ich kann nur sagen das es sich hier um ein super Produkt handelt, welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde. Meine bisherigen Testerfahrungen sind sehr gut, wobei ich auch gestehen muss, dass ich es nicht anders erwartet hätte. Vielen Dank an das 1-2-do.com-Team welches mir ermöglicht hat, ein Produkt testen zu dürfen - ich werde eifrig weiter testen.

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 182558#post182558.
2012-04-27 11:17:21

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!