PTK 3,6 LI -
der handliche Helfer!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test des PTK 3,6 LI 1 Kommentar
Vom 25.03.12 Geändert 2012-03-25 10:34:36
Mein Test zum PTK 3,6 li

Zuallererst möchte ich mich dafür bedanken, dass ich als Produkttester auserwählt wurde. Bisher habe ich mit Akkutackern noch nicht gearbeitet, sondern nur mit einem mechanischen Tacker. Nun bin ich wieder eine Erfahrung reicher.


Die Lieferung und der Lieferumfang:

Der Paketdienst brachte das Paket innerhalb weniger Tage zu mir nach Hause. Voller Freude öffnete ich das Paket. Im Lieferumfang enthalten war der PTK 3,6 Li, ein Klammerentferner, und jeweils 1000 Klammern in den Längen 4mm, 6mm, 8mm und 10 mm. Soweit alles in Ordnung. Einziges Problem war die Sache mit dem Begleitschreiben. Da muss wohl beim Verpacken ein Fehler unterlaufen sein, da ich das falsche Schreiben erhielt. Wie sich herausstellte, war ich nicht der Einzige.


Projekte mit dem PTK:

Als erstes habe ich den Ptk aufgeladen. Zuerst habe ich an einer normalen Dachlatte den PTK erprobt. Ich habe einfach mal alle Klammerlängen an der Latte erprobt. Die Klammern wurden ausreichend weit, aber nicht zu weit im Holz versenkt. Nach den ersten Versuchen habe ich mich an meine alten Lautsprecherboxen gewagt. Diese benötigten mal wieder einen neues Lautsprechernetz vorne. Diese Arbeit war mit dem Tacker ziemlich schnell und sauber erledigt. Als letztes Projekt habe ich mein Foliengewächshaus mit neuer Gewächshausfolie versehen. Dazu benötigte ich die Klammern der Länge 10.


Die Leistung des Tackers:

Für 3,6 Volt empfinde ich den Tacker als stark. Hätte ich nicht erwartet! Der Tacker hat die Klammern immer weit genug, aber nicht zu weit im Holz versenkt. Die Klammern der verschiedenen Längen waren alle gleich versenkt.


Die Handhabung des PTK:

Allgemein fiel die Handhabung leicht. Der Tacker ist leicht und hat Kraft. Das Auffüllen der Klammern war auch kein Problem. Der Tacker wurde vorne am Werkstück aufgedrückt und der Auslöser gedrückt. Das Aufladen ist auch sehr leicht. Einfach Ladegerät am Handgriff des Tackers einstecken und schon beginnt der Ladevorgang. Während des Ladevorganges Blinkt die Akkulampe, nach beenden des Ladevorganges Leuchtet sie. Einziger Nachteil: Die Leuchte ist bei Arbeiten im Freien bei Sonnenschein schlecht zu erkennen. Sie könnte etwas heller leuchten. Wünschenswert wäre auch eine Gürteltasche für den Tacker.


Verbesserungsvorschläge:

Ich persönlich fände es besser, wenn der Tacker ein Akkueinschubpaket hätte, damit der Akku bei langen arbeiten getauscht werden könnte, wenn er leer wäre. Meine andere Kritik betrifft die Leuchte für den Akkustand. Bei hellem Licht kann die Leuchte nur schlecht bzw. gar nicht erkannt werden. Auch kann die Leuchte nur beim Klammern gesehen werden. Praktisch wäre, wenn man die Leuchte auch sehen könnte, wenn man nicht Klammert, sondern auch sehen könnte, wenn man nur den Auslöser drückt, dass man den Akkustand auch schon vor dem Arbeiten mit dem Tacker kennt.


Fazit:

Ein klasse Tacker mit geringem Verbesserungsbedarf. Für meine Anwendungen ist er ausreichend. Nochmals vielen Dank dafür.
NEXT
Lieferumfang
1/14 Lieferumfang
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 181525#post181525.
2012-04-23 19:05:26

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!