PTK 3,6 LI -
der handliche Helfer!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Der PTK 3,6 LI - ein wahrer Helfer 1 Kommentar
Vom 24.03.12 Geändert 2012-03-24 10:20:38
1) Welche Projekte hast Du mit dem Akku-Tacker PTK 3,6 LI erstellt?
Als erstes nahm ich ihn mit zur Ausbildungsstätte und tackerte eine Bild vom Waldschrat an die Pausentür.
Später wurde eine kleine Schleifhilfe gebastelt, wo das Schleifpapier festgetackert wurde.
Dann folgte mein richtiges Projekt, das Siebdruckgerät.

2) Welche Klammerlängen hast Du dafür verwendet?
Bei den oben genannten Test wurden bisher nur die 8 mm Klammern benötigt.

3) Wie beurteilst Du die Leistung des Akku-Tackers PTK 3,6 LI?
Für den Heimwerker absolut ausreichend. Hat mir die Arbeit erheblich erleichtert.

4) Wie leicht fällt Dir die Handhabung?
Sehr einfach zu bedienen, Design gelungen, liegt daher gut in der Hand.

5) Bist Du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?

Ich kann nicht meckern. Mit einen normalen Tacker hätte ich wohl das Projekt nicht gewagt, da wohl kurze zeit später mir die Hände geschmerzt hätten. Der Akku-Tacker ist deshalb sehr zu empfehlen.

6) Erfüllt der Akku-Tacker PTK 3,6 LI Deine Anforderungen und Erwartungen?
Bis auf den eingebauten Akku gab es nicht viel auszusetzen. Auch die Auslösungen des Tackerns könnte zügiger gehen.

7) Was können wir zukünftig am Akku-Tacker PTK 3,6 LI verbessern?
- evtl. einen PTK 10,8 LI bauen (wäre dann leistungsfähiger)
- austauschbarer Akku (wenn der eingebaute Akku leer ist, muss man erst "ewig" warten, bis der Tacker wieder aufgeladen ist)
- Funktion um Nägel "schießen" zu können

8) Für welche Anwendungen würdest Du den Tacker in Zukunft verwenden?
Eine Anwendung ist noch ausstehend, wo er nochmals eingesetzt wird, in der Küche. Da muss eine Rückwand hinter dem Spülschrank angetackert werden. Ansonsten werde ich noch einiges finden, wo ich ihn sehr gut gebrauchen kann.

Fazit:
Wenn man alles in Allem betrachtet, ist der Akku-Tacker eigentlich ein gelungenes Produkt, was die meisten Anforderungen gut meistert. Bis auf die etwas langsame Auslösung und dem eingebauten LI-Akku gab es von meiner Seite nicht viel zu meckern.

Ein MUSS ist allerdings ein Wechselakku!!!
NEXT
1/4
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 180227#post180227.
2012-04-19 11:18:52

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!