ART 26-18 LI – Kraftvolles, sauberes Trimmen ohne Unterbrechungen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Garten wird aufgehübscht - Testbericht Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI 1 Kommentar
Vom 30.04.14 Geändert 2014-04-30 11:18:51
Hurraaa, ich bin eine der glücklichen Testerinnen für den Rasentrimmer. Ob das daran liegt, dass meine Wildnis über die 1-2 do-Grenzen hinaus bekannt sind? ;)


Endlich war es soweit, das Paket kam an. Vorher hatte ich mir im Forum schon die ersten Kommentare durchgelesen und war skeptisch, ob ich -als dunkelblonde- den Trimmer überhaupt zusammengebaut bekomme.

Aber als er da war, ging es ganz gut. Der Schnittschutz musste nur eingeschoben und mittels einer integrierten (grins, jetzt weiss ich es) Schraube fixiert werden. Das Kunststoffmesser wurde nur eingeklickt und dann konnte der Spass losgehen. Ob das Messer 12mal stabiler ist als andere Messer, kann ich noch nicht sagen. Ich habe drei Gärten mit dem Trimmer bearbeitet, insgesamt ca. 3 Stunden. Bisher hat das Messer prima gehalten, obwohl ich einige Male gegen Kunstoffrohre, Baumwurzeln und Gartenhäuschen gekracht bin (das Kunststoffrohr hat es leider nicht überlebt, warum versteckt es sich auch einfach hinter dem Gras? ...siehe Fotos).

Am Gerät selbst ist auch Platz für zusätzliche Messer angebracht. Eins davon war im Lieferumfang enthalten und hing schon dort. 

Wie bei fast allen Bosch Geräten ist die Bedienung und Verstellung der einzelnen Teile intuitiv gut zu händeln. Grosse rote Schrauben und Schalter laden gradezu dazu ein, alles zu verstellen und auszuprobieren. 

Qualitätsmässig gibt es meiner Meinung nach nix zu meckern. Alles scheint stabil zu sein, der Akku lässt sich ohne Probleme ein- und ausbauen und alles ist sehr übersichtlich angeordnet.


Ob die Bedienungsanleitung über 200 Seiten in 29 Sprachen umfassen muss, ist mal wieder diskussionswürdig. Der deutsche Teil erstreckt sich über 9 Seiten Schrift und 4 Seiten Bilder. Der Rest könnte weg.

Die Anleitung an sich ist aber verständlich geschrieben. ("Dieses Gartengerät ist nicht dafür bestimmt, von Personen....mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangelnder Erfahrung und/oder mangelndem Wissen benutzt zu werden...." <-- meinen die mich Blondchen??? :D :D :D )


Einige Fotos könnten etwas grösser sein, dann könnte man auch direkt erkennen, womit zum Beispiel die Schrauben vom Schnittschutz festgeschraubt werden müssen.

Super gut fand ich die Möglichkeit, den Trimmer per Teleskopauszug individuell anzupassen. Für meine Körpergrösse von 1,74m ist der Trimmer auch perfekt, ich habe ihn komplett ausgezogen. Wenn man etwas grösser ist, finde ich ihn etwas knapp bemessen. Da dürfte der Auszug auch etwas länger sein...10cm würden Wunder wirken :)

Nach der Arbeit wird der Auszug wieder eingefahren und alles kann platzsparend verstaut werden.

Den Trimmerkopf kann man per Knopfdruck um 90 Grad drehen. Dadurch kam ich sogar an Ecken dran, die mit einem anderen Trimmer sonst unerreichbar wären, zum Beispiel unter der Rutsche (siehe Fotos). Das hat mich auch am meisten begeistert. Kein langes Umbauen der Teile, sondern zack zack per Knopfdruck...und weiter gehts :) Das war ein deutlicher Vorteil zu den Trimmern, die ich bisher kannte.


Beim Test habe ich alles mögliche ausprobiert. Rasenkanten, Problemzonen wie zum Beispiel Gartenhauswände, alles rund um Spielgeräte und auch einfach mal Disteln und hohes Gras. Nachdem ich in meinem Garten fertig war, mussten noch zwei andere Gärten dran glauben, insgesamt fast 2000m Teststrecke. 


Ich habe bei den ersten zwei Gärten nachgearbeitet, das heisst, NACH dem Mähen getrimmt. Das getrimmte Material blieb dann auf dem Rasen liegen.
Beim dritten Garten habe ich es anders herum gemacht, weil ich die Ecken, die nicht mit gemäht werden können, schon kannte. Das getrimmte Schnittgut hab ich dann einfach mit dem Rasenmäher überfahren...


Die Arbeitslautstärke und Lautstärke im Leerlauf unterscheidet sich nicht von den Geräten, die ich bisher kannte. Macht aber nix...datt muss so laut :) Die Nachbarn sollen ja hören, dass bei uns gearbeitet wird :D

Die Constant Electronic hat dafür gesorgt, dass der Trimmer bei grösseren Anforderungen nicht in die Knie gegangen ist, sondern immer konstante Leistung gebracht hat. Ich konnte auch bei den abgemähten Pflanzen wie der dicken Distel und höherem Unkraut keinen Leistungsabfall erkennen.

Über die Akkuleistung lässt sich natürlich immer streiten. Für meine Arbeiten war sie absolut ausreichend. Ich habe den Akku während des Testes insgesamt dreimal aufgeladen, also pro Garten brauchte ich eine Akkuladung voll. Das ist ok.

Insgesamt bin ich super zufrieden mit diesem tollen Gerät. Verbesserungswürdig wären wie schon beschrieben die Länge des ausgezogenen Trimmers, die durchaus noch für grosse Menschen optimiert werden könnte.
Zum anderen wären noch einige weitere Ersatzmesser klasse gewesen. Aber eins war ja immerhin dabei.

Ansonsten freue ich mich riesig, dass ich testen durfte. Der Rasentrimmer ist wegen des Akkus eine enorme Arbeitserleichterung für mich...keine störende Schnur mehr und alles ist kinderleicht, ergonomisch und dadurch ermüdungsarm. Klare Weiterempfehlung!!!

Super, vielen Dank, der Sommer kann kommen!!!
NEXT
1/20
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 713419#post713419.
2014-08-08 16:21:28

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!