ART 26-18 LI – Kraftvolles, sauberes Trimmen ohne Unterbrechungen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Handlicher und gründlicher Rasentrimmer mit Kunststoff-Messer statt Nylonschnur 1 Kommentar
Vom 06.04.14 Geändert 2014-04-06 11:16:13
Wir haben im Laufe der vergangenen zwei Jahre alle unsere Gartengeräte auf Akkubetrieb umgestellt. Der Akku-Trimmer ist jetzt der letzte in dieser Reihe. Das Raus- und Reinräumen von Verlängerungskabeln und die ewige Angst, ein Kabel zu durchschneiden waren wir einfach leid. Wir haben jetzt einige Erfahrung mit dem Gerät gesammelt und davon will ich berichten.
 
Hier die aus meiner Sicht besonders erwähnenswerten Vor- und Nachteile:
 
+ Der Schnitt ist sauber und exakt. Damit Bäume nicht verletzt werden, kann zusätzlich ein Metallbügel als Abstandshalter herausgezogen werden. Der Schneidkopf lässt sich auch um 90 Grad drehen, um saubere Rasenkanten zu schneiden. Statt einem Nylonfaden verwendet dieses Modell ein Kunststoffmesser, aber qualitativ sehe ich da keinen Unterschied beim Schnittergebnis (wir hatten vorher einen mit Faden).
 
+ Der Motor ist dank zweistufiger Drehzahl auch bei hohem und dichtem Gras sehr kraftvoll, blockiert nicht und braucht sich nicht vor seinen Kabelkollegen zu verstecken.
 
+ Besonders angenehm ist der leise und vibrationsarme Betrieb, das geringe Gewicht und die ergonomische Bauweise. Durch den verstellbaren Zusatzhandgriff und die einfache Höhenverstellung lässt sich der Rasentrimmer auf die persönlichen Bedürfnisse einstellen. Im Vergleich sehr rückenschonend!
 
+ Schnellladegerät: Zu den Ladezeiten gibt es derzeit in der Produktbeschreibung bei amazon und Bosch widersprüchliche Angaben. Meine Erfahrung ist, dass mit dem mitgelieferten Ladegerät (AL 2215 CV) der 1,5 Ah-Akku in rd. 1 Stunde wieder aufgeladen ist und dann im Gebrauch bis zu 25 Minuten durchhält. Diese Zeit reduziert sich aber, wenn immer die höchste Motorstufe verwendet wird, das Gras besonders hoch oder dicht ist oder das Messer laufend durch Gegenstände wie Steine ausgebremst wird. Hat man aber noch andere Geräte aus der 18 V-Familie, wie z.B. den Bohrschrauber, so kann man auch diese Akkus als Ersatz verwenden und unterbrechungsfrei arbeiten.
 
+/- Die Messer sind aus Kunststoff (genauer aus einem Nylon-Verbundstoff) und sollen bei diesem neuen Modell "bis zu zwölfmal länger halten als bisherige Klingen". Und in der Tat: die Abnutzung der Messer beim Gebrauch ist akzeptabel, auch wenn sie mal auf einen härteren Gegenstand wie einen Stein treffen (s. Bild). Im Lieferumfang ist leider nur ein Ersatzmesser dabei, sodass man den Nachschub nicht vergessen sollte (Bosch Art.-Nr. F 016 800 372). Wie bei anderen Modellen mit einer Nylonschnur ist dies ein einträgliches Systemgeschäft! Und derzeit auch teuer, da es die neuartigen Kunststoffmesser nur vom Hersteller und nicht von einem günstigen Drittanbieter gibt.
Ersatzmesser werden am Teleskopstil befestigt und durch den Akku gegen unabsichtliches Herausfallen gesichert. Bei Bedarf sind die Messer direkt vor Ort griffbereit und schnell austauschbar.
 
- Das Handbuch ist, wie leider bei Bosch üblich, eine Zumutung. Die Montagebeschreibungen bestehen nur aus wenigen Piktogrammen und es wird nicht erwähnt, dass für die Montage der Schutzhaube ein spezieller Schraubenzieher notwendig ist. Es handelt sich um Innensechskantschrauben, für die ein "Hex-Plus"-Bit nötig ist (s. Bild). Das hat auch nicht jeder parat. Bei unserem Schraubenzieher war beispielsweise der Schaft zu dick und passte nicht in den Kanal an der Abdeckhaube. Eine elende Fummelei war das.
Zum Schluss wird noch die Grundplatte mit dem Messer aufgesteckt. Allerdings war bei meinem Gerät die Halterung bereits bei der Lieferung beschädigt. Ein im Karton herumfliegendes Miniplastikteil entpuppte sich als abgebrochene Arretierung, damit sich die Grundplatte mit einem "Klick" befestigen lässt und sich nicht selbständig löst. Die Platte sitzt aber sehr stramm auf der Halterung, sodass ich diese Gefahr nicht sehe - zumindest sitzt sie nach den ersten Einsätzen weiterhin bombenfest. Und es gibt ja noch eine zweite Arretierung.
 
Abgesehen von den obigen Nachteilen, ein empfehlenswerter Trimmer: handlich, leise und gründlich.
 
 
NEXT
4/5
PREV

Kommentar schreiben

wo bleiben die Antworten auf die Fragen des Produktmanagers?
2014-09-11 21:09:33

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!