PSM 10,8 LI - Der erste Schleifer mit Power Automatic

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Danke Bosch, das Gerät kam genau richtig! 1 Kommentar
Vom 26.09.12 Geändert 2012-09-26 13:22:39
Auch wenn erst etwas anderes geplant war und verletzungsbedingt eine neue Aktion gefunden werden musste, nach der Durchführung konnte man erkennen wie dringend das Projekt war. Aber nun ohne lange Vorworte zu meinen Eindrücken, dargestellt anhand der mit auf den Weg gegebenen Fragen.

Welches Projekt hast Du mit dem PSM 10,8 Li gemacht? Wie bist Du dabei vorgegangen und wie viel Zeit hast Du benötigt?
Hauptprojekt war das Ausbessern / Neulackieren von alten Fensterläden von 5 Fenstern – also gesamt 10 Läden. Insgesamt hat die Umsetzung vier Tage in Anspruch genommen, wobei das Schleifen zusammen etwa einen Tag gedauert hat. Aufgrund des Ausgangszustandes wurden die Läden vor dem Grundieren gründlich abgeschliffen und nachdem Erstanstrich noch einmal angeraut. Den gesamten Ablauf inklusive der fertigen Fensterläden stelle ich bei Gelegenheit mal als Projekt ein. Im Anhang habe ich erst einmal reine vorher/nachher Bilder der bearbeiteten Läden eingestellt.

Wie beurteilst Du die Akkuleistung des PSM 10,8 Li? Wie lange hat der Akku bei Dir gehalten? Hast Du den Zweit-Akku verwendet?
Beide Akkus wurden für das Projekt jeweils fünf Mal geladen und damit eine Fläche von 15m² zwei Mal geschliffen. Insgesamt haben beide Akkus mittlerweile jeweils 8 Ladezyklen durchlaufen.

Wie beurteilst Du die Leistung des PSM 10,8 Li? Wie bist Du mit der PowerAutomatic zurecht gekommen?
Das Gerät hat „saubere“ Arbeit geleistet – sogar im wahrsten Sinne wenn eine Absaugung angeschlossen wurde- und durch die variable Leistungsaufbringung, der PowerAutomatic, auch unschöne „picklige“ Stellen (z.B. Reste von angewachsenem Efeu) glatt geschliffen.

Wie leicht fällt Dir die Handhabung des PSM 10,8 Li? Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Auf den Flächen angefangen und die PowerAutomatic ausprobiert war es eine leichte Übung auch die Ecken und Kanten glatt zu bekommen. Einfache Handhabung ermöglichen dann auch schon fast zufriedenstellende Arbeitsergebnisse – den Rest zur absoluten Zufriedenheit macht dann das Aufbringen der neuen Farbe.

Erfüllt der PSM 10,8 Li Deine Anforderungen und Erwartungen?
Auch auf den größeren Flächen, bei denen man ja eigentlich auf die meist leistungsstärkeren netzgebundenen Geräte zurückgreift konnte der PSM 10,8 Li überzeugen. Meine Erwartungen wären sogar übertroffen worden, wenn nicht so oft nachgeladen werden müsste – da liegt der Vorteil dann doch in der direkten Anbindung an die Steckdose.

Was können wir zukünftig am PSM 10,8 Li verbessern?
Als Heimwerkergerät erfüllt das Gerät, genau wie die Akkus und das zugehörige Ladegerät – schließlich schleift man als Heimwerker selten am Stück zweimal 15 m² am Stück – seine Aufgaben sehr gut. Ein Manko ist mal wieder das Handbuch. Die Vielsprachigkeit macht das Buch unnötig dick und trotzdem fehlen (vielleicht interessante) Informationen. 1-2 Schaubilder mehr oder eine Tabelle welches Schleifpapier und welche Körnung für welche Anwendung geeignet sind wäre schon sehr praktisch für Schleifanfänger und Heimwerker die nur selten schleifen.

Würdest Du den PSM 10,8 Li in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
Die nächsten Aktionen stehen an. Da die Fensterläden nur zu Dekozwecken an den Fenstern hängen müssen auch noch die Rolladenkästen und –abdeckungen langsam farblich aufgehübscht werden und dann sollte auch noch das Garagentor vor der Winterpause in neuem Glanz erstrahlen.
NEXT
1/4
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 239364#post239364.
2012-10-17 14:17:12

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!