PSM 10,8 LI - Der erste Schleifer mit Power Automatic

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Erste Erfahrungen bezüglich Akku-Multischleifer PSM 10,8 Li 2 Kommentare
Vom 10.09.12 Geändert 2012-09-11 00:11:40

Benutzer gelöscht

Da ich seit eh und je Wert auf ergonomisches Werkzeug lege, habe ich mich als Tester für dieses für mich interessant dimensionierte, vielversprechende Akku-Elektrowerkzeug beworben.
Dies stellt jetzt kein Langzeittest dar, sondern hier beschreibe ich meine ersten imprägnanten Erfahrungen. 
Als Projekt für den Akku-Multischleifer habe ich mir täglich anfallende Aufgaben an drei Lehrinstitutionen im Bereich der Jugendbildung gewählt. (Darüber hinaus wartet noch meine Terrassengarnitur auf eine Frischekur)
Als erstes kann ich die leicht verständliche Handhabung dieses Multischleifers bestätigen. Dazu durften Schüler den nagelneuen Schleifer selbst erstmalig mit Schleifblätter bestücken und damit arbeiten. Auch wenn der PSM 10,8 Li nicht für Kinderhände konzipiert wurde, so lässt er sich dennoch  kinderleicht handhaben.
Für meine Zwecke ist es vorteilhaft, dass sich auch die „alten“ Schleifblätter meines kraftvollen GDA 280E problemlos an dem „Mikro-Klett“ des neuen PSM nutzen lassen. Dies erspart mir aktuell sicherlich einiges an Zusatzkosten für das notwendige massig anfallende Schleifpapier. Dies bezüglich ist es auch sinnvoll die bewährte Lösung der zweigeteilten Schleifblätter an dem Gerät nutzen zu können, so dass die 120° Drehung des vorderen Schleifblattes der Kostenschraube entgegenwirkt.
Die Vibrationen sind (Geräte) bautechnisch, gefühlsmäßig akzeptabel. Dies ist natürlich ein individuelles Empfinden, da ich außer der GDA 280E manchmal noch einen größeren Schwingschleifer aus dem Schraubstock hole um ihn, wie vorgesehen, als Handgerät zu nutzen. Dem entsprechend ist es eine Wohltat für meine „Händchen“ den PSM 10,8 Li in Aktion zu fühlen.
Apropos fühlen; die Geräteergonomie ist recht gut und die Haptik kommt dank der Griffpolsterung auch nicht zu kurz.
Thema Akku werde ich, falls möglich hier noch aufgreifen, da ich nur von dem teilgeladenen Auslieferungs-Akku berichten kann. Dieser war wie zu erwarten nach ca. 8-10 min. soweit, dass das rote Warnlämpchen aufleuchtete. Der Zweit-Akku, außlieferungsbedingt auch nur teilgeladen reichte jedoch für die restlichen Schleifarbeiten während des „Werkunterrichts“ und darüber hinaus noch für ein paar Minuten Schleifarbeit an dem Terrassentisch, bis der Regen einsetzte.
Den Einsatz des Akkus in die Ladestation glückte nicht auf den ersten Versuch, denn so wie ich bei meinen Holzarbeiten mir mit der Passgenauigkeit immer selbst Probleme schaff, so scheint die Passgenauigkeit zwischen Akku und Ladestation zu sein- erst nach genauerem Hinschauen konnte ich den Akku eindocken. Nichts desto trotz- er passt(schon).
Die Leistung des Akku-Multischleifers finde ich dem Gerät entsprechend akzeptabel, unter „Inanspruchnahme“ der PowerAutomatic erreicht das Gerät sogar eine gute Schleifleistung(am Hartholz-Terrassentisch getestet). Natürlich sollte man wissen, dass bedingt durch den geringen Schwingdurchmessers des Schleifschuhs keine große Arbeitsfortschritte erzielt werden können und ich mit seinen leichten Gewicht von 0,7 Kg auch keine Vergleiche mit (m)einem 2,8 Kg Schwingschleifer machen kann. Für kleinere Flächen und leichtere Aufgaben ist dieser Akkuschleifer jedoch empfehlenswert.

Was ich an dem Gerät vermisse ist ein „Staublüfter“ samt Staubkassettenfilter.

Ein wichtiges Testkriterium war jedoch für mich die Harmonie zwischen Schleifergebnis, Handhabung, dem geringen Gewicht, sowie der Kabelfreifeit.  

Der PSM 10,8Li wird mich sicherlich lange Zeit zu meinen kreativen Kids begleiten,- wie weiß ich noch nicht so recht- ob an einem Schultergurt in seinem stabilen Köfferchen, oder in einem kleiner hergestellten Kästchen(passend in meine grauen Kisten).

So, nun wünsche ich Euch selber auch viel Spaß mit dem Akku-Multischleifer PSM 10,8 Li und dazu noch gute Erfahrungen.
Euer Arnold
NEXT
1/7
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 236157#post236157.
2012-10-09 12:43:59

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!