PKS 18 LI – Für alle schnellen Schnitte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Sägen, wann und wo ich will 3 Kommentare
Vom 30.03.14 Geändert 2014-03-30 22:38:08
Zuerst möchte ich mich bei Bosch bedanken, dass ich die PKS 18 LI testen durfte. Gerade jetzt beim Einzug in meine neue Wohnung hat mir die Maschine schon viel geholfen. Nun zu den Fragen:

1. Welches Projekt hast du mit der Akku-Kreissäge PKS 18 LI gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?

Ich habe unter anderem ein Regal für den Abstellraum aus Restholz gebaut (dieses werde ich bei Gelegenheit noch als Projekt einstellen!). Dabei habe ich die PKS 18 LI zum Ablängen der einzelnen Bretter und zum Auftrennen der Kanthölzer (aus 8x4er Staffeln wurden 4x4er Staffeln hergestellt) verwendet. Außerdem hat mir die Säge sehr beim Ablängen diverser Bretter geholfen.

2. Wie beurteilst du die Leistung der PKS? (Maschinen- und Akkuleistung)?

Ich bin sehr überrascht, welche Leistung eine Akkusäge haben kann. Mit der PKS 18 LI kann man alle gängigen Platten problemlos zuschneiden. Beim Auftrennen der Lärchenkanthölzer bin ich hingegen fast an die Grenzen der Maschine gestoßen. Das Auftrennen hat zwar etwas länger gedauert hat, aber die Maschine hat die Hölzer letztendlich sauber aufgetrennt (siehe Bild 1)! Auch mit der Akkuleistung bin ich zufrieden, man kommt wirklich "sehr" weit mit einer Akkuladung (geschätzt ca. 20-30m, je nach Holzart und Stärke).

3. Wie leicht fällt dir die Handhabung?

Um mal kurz ein Brett abzulängen ist das Gerät sekundenschnell einsatzbereit. Für schnurgerade Schnitte, oder Schnitte mit einem bestimmten Winkel benötigt man jedoch etwas Geduld, bzw. einen Probeschnitt. Die Säge hat leider keine Aufnahme für eine Führungsschiene. Außerdem ist die Neigungseinstellung (siehe Bild 2) mühsam einzustellen, da es keine Arretierungen für wichtige Winkel (30°, 45°, 60° und 90°) gibt. Hat man aber den Winkel einmal richtig eingestellt, passt dieser auch noch nach mehreren Schnitten. Auch die relativ unrobuste Kunststoffschraube zur Einstellung der Schnittiefe (siehe Bild 3) sollte gegen eine Metallschraube getauscht werden.

Die Cut Control ist zwar ein netter Behelf, jedoch blockiert dieser (im zugeklappten Zustand) die Arretierungsschraube für den Parallelanschlag (siehe Bild 4). Im Zweifelsfall muss man das kleine Plastikding halt aufklappen!

4. Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen?

Die Schnittqualität des mitgelieferten Sägeblattes ist hervorragend. Weder bei Längs- noch bei Querschnitten franst das Holz stark aus (getestet mit verschiedenen Echthölzern). Bei Spanplatte ist (wie üblich) die schöne Seite die untere (siehe Bild 5 und 6).

5. Erfüllt die PKS deine Anforderungen und Erwartungen?

Die Akkukreissäge hat richtig Power für die meisten Anwendungen. Natürlich hat man aufgrund des Akkubetriebes etwas weniger Leistung, als bei einer Kabel gebundenen Säge. Die verringerte Leistung hat mich aber bei keiner meiner Arbeiten gehindert ("es dauert halt etwas länger bei sehr dicken Harthölzern"). Der große Vorteil ist jedoch, dass man einfach überall sägen kann. Auch dort, wo kein Strom ist!

6. Was können wir zukünftig an der Akku-Kreissäge PKS 18 LI verbessern?
  • Eine Aufnahme für eine Führungsschiene wäre echt toll. Ich verstehe nicht, wieso bei manchen Modellen einfach darauf verzichtet wird.
  • Die Kunststoffschraube zum Einstellen der Schnitttiefe sollte durch eine Metallschraube ersetzt werden. Jedes Mal wenn ich die Schraube fest ziehe, habe ich Angst, dass diese bricht (sie verbiegt sich sehr leicht!)
  • Die Einstellung des Neigungswinkels sollte Arretierungen für wichtige Winkel haben, um die Arbeit zu beschleunigen.
  • Die relative Positionierung der Arretierschraube für den Parallelanschlag zum Cut Control sollte optimiert werden. Wie ich erwähnt habe, blockiert der geschlossene Cut Control die Arretierschraube (siehe Bild 4).
  • Zu Beginn hat mich das lockere Sägeblatt etwas verwirrt. Es sollte das Sägeblatt entweder im Auslieferungszustand fest gezogen sein, ein entsprechender Hinweis direkt an der Maschine angebracht werden, oder das Sägeblatt nur beigelegt werden.

7. Würdest du die PKS in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?

Ich bin von der HKS wirklich positiv überrascht. Für meine Arbeiten hat die Säge genug Leistung und zusätzlich den Vorteil der Mobilität. Toll würde ich es finden, wenn die paar Kinderkrankheiten/Probleme (siehe Punkt 6.) bei der nächsten Version ausgebessert werden würden. Aber auch ohne diese Änderungen macht es einfach Spaß mit der PKS 18 LI zu arbeiten!
 
NEXT
8x4er Lärchenkantholz aufgetrennt
1/12 8x4er Lärchenkantholz aufgetrennt
PREV

Kommentar schreiben

Kurzer Testbericht - auf das Notwendigste reduziert. Ideal für den Schnellleser, denn es ist fast alles drinn was man wissen will. 4D von mir.
2014-05-26 22:25:45

Ein schöner Bericht.
2014-05-30 10:43:20

Bericht gefällt mir, steht alles für den ersten Eindruck im Bericht! 5D
2014-06-05 14:33:06

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!