PKS 18 LI – Für alle schnellen Schnitte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Akku Handkreissäge PKS 18 Li 8 Kommentare
Vom 23.03.14 Geändert 2014-03-23 09:03:20
Testbericht PKS 18Li
Der erste Eindruck von der Säge, klein, leicht und handlich. Probiert habe ich die PKS 18Li zuerst an kleineren Rest Holz, um das Sägeverhalten zu beobachten.
Dabei merkte ich, dass zu starker Vorschub bzw. Druck auf die Maschine zu einem Verlaufen des Schnittes führen kann.
Gewöhnungsbedürftig ist auch die Tatsache, dass das Sägeblatt auf der linken Seite der Maschine ist, im Gegensatz zu herkömmlichen 220V Handkreissägen.
Als Projekt bot sich ein Hoch Beet  für eine Bekannt an.
Dies fertigte ich aus Industriesperrholz, 4 Platten (1200 x 1000 x 17 mm). In der Höhe teilte ich die Platten, somit konnten 2 quadratische Kästen in einander gesteckt werden. Sägen musste ich mit Führung, da ein freihändiges Sägen zu einem ungeraden Schnitt geführt hätte. An einer kaputten Platte versuchte ich entlang einer Bleistiftlinie mit dem Cut Control einen 10 cm breiten Streifen abzusägen, was mir nicht gut gelungen ist. Durch das etwas feuchte Holz musste ich dem zu Folge mehr Druck auf die Säge ausüben, wobei der Schnitt einige Male links bzw. rechts neben der Bleistift-Linie lag. Die Leistung der PKS 18Li  war für die 4 Schnitte ausreichend und sehr zufriedenstellend.
 
Anschließend folgten Längs-Schnitte an einer Leimholzplatte Buche(80 x 20 cm), welche ich für die Anfertigung eines Nudelholzes brauchte.  Hierzu benutzte ich den Parallelanschlag. Die PKS 18Li trennte das 18 mm starke Holz problemlos, wobei der Vorschub mäßig erfolgen muss, um eine gerade Führung der Maschine zu garantieren. Die so erhaltenen 75 mm breiten Leisten schnitt ich nun auf 320 mm quer zur Faser des Holzes. Die 4 erhaltenen Brettchen(75 x 320 mm) sahen an den Schnittflächen sehr gut aus. Mit der Leistung der PKS 18Li bin ich völlig zufrieden.
Nun testete ich das Verhalten bei einem Tauch-Schnitt. Dafür benutzte ich den Rest einer 40 mm starken Küchenarbeitsplatte. Der Sägeblatt-Schutz muss voll zurückgerollt werden, um eine freie Sicht auf das Sägeblatt zu erhalten. Auch hier tauchte das Sägeblatt ohne Probleme in die Arbeitsplatte und schnitt tadellos an der Markierung entlang. Für alle 4 Schnitte brauchte ich keine 10 Minuten. Das ist für diese doch recht „kleine“ Akku-Säge ein sehr gutes Ergebnis.
 
Nun kamen einige 45° Gehrungsschnitte an die Reihe, wobei meine Wahl auf Möbelspanplatte von 17 mm Stärke fiel. Die Einstellung von 45° an der Markierung der Säge, war etwas problematisch. Der Rollschutz musste hierfür gezogen werden, aber auch gleichzeitig auch die Schraube fest gezogen werden. Nach einigen Versuchen klappte es. Testen will ich einmal mit Cut Control, also frei Hand und dann entlang einer Führung. Wie im Video zu sehen, gab es keine Schwierigkeiten nur leider war der Akku leer.
 
Mein Fazit:
Die PKS 18 Li ist für den Hobby-Heimwerker ein optimales Gerät mit ausreichender Leistung. Die Handhabung ist zum Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Alle Bedien- und Einstellknöpfe sind gut erreichbar. Besonders gefällt mir der äußerst niedrige Geräuschpegel. Mit dem speziell schmalen Sägeblatt macht das Arbeiten mit der Akku-Handkreissäge wirklich Freude.
Nun zu den Punkten aus dem Schreiben,
Zu1: Ein Hoch-Beet 1200 x 1200 x 1000 mm, welches in 2 ineinander steckbare Teile zu bauen war. Mit Zuschnitt und Aufbau betrug die Zeit etwa 2,5 Stunden.
Zu2: Die Leistung der PKS 18 Li ist für den Hobby-Heimwerker völlig ausreichend. Durch das spezielle Sägeblatt, hatte ich bei keiner Holzart Probleme beim Sägen.
Zu 3: Die Handhabung der Maschine ist leicht und die Bedien-Elemente gut zugänglich.
Zu 4: Die Akku-Handkreissäge macht saubere Schnitte und liefert somit gute Ergebnisse.
Zu 5: Die PKS hat mich sehr positiv überrascht und die Erwartungen bei Weitem übertroffen.
Zu 6: die Schutzhaube oder den vorderen Teil aus Plexiglas zur besseren Sicht beim Ansetzen der Maschine an eine Markierung. Vielleicht auch eine Akku-Anzeige wie bei UneoMaxx und Akku-Schraubern.
Zu 7: Natürlich werde ich die Säge für weitere Projekte verwenden, besonders bei der Montage von Küchenarbeitsplatten.
 
Vielen Dank das ich die PKS 18 Li testen durfte.
NEXT
1/9
PREV

Kommentar schreiben

Der Bericht beinhaltet so ziemlich alle wesentliche Punkte. Er weist auch auf den Gewöhnungsbedarf der Säge hin und ist somit auch kein reines Loblied für das Produkt. Allerdings sind ein Bild und das Video auch sehr gewöhnungsbedürftig.
2014-05-22 00:31:34

Kurz und aussagekräftig
2014-05-22 06:34:28

Klasse Bericht! 4D
2014-05-22 06:49:08

kurz und bündig
2014-05-22 17:02:19

kurz, bündig und aussagekräftig
2014-05-23 10:28:21

Kurz aber aussagekräftig...gefällt mir
2014-05-24 09:21:21

Ein sehr schöner Bericht.
2014-05-30 19:52:25

Guter Bericht,
bestätigt meine Erfahrungen mit diesem Werkzeug.

Von meiner Seite noch der Hinweis, dass ich nicht verstehen kann, warum diese Maschine nicht kompatibel zur normalen Boschführungsschiene ist.
2014-06-08 17:44:44

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!