Heißes Teil: Die Akku-
Heißklebepistole PKP 7,2 LI

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht erster Teil: mein persönlicher Test 0 Kommentare
Vom 07.03.11 Geändert 2011-03-07 22:28:19
Akku-Heißklebepistole PKP 7,2 LI
– PRODUKTTEST –
Erstmal aber einen ganz lieben und riesigen Dank an Bosch, dass ich sie testen darf!

Mein erster Eindruck...Sie ist wirklich leicht…hätt ich nicht gedacht(!), sieht klasse aus, liegt toll (ergonomisch) in der Hand– auch oder gerade(?) in meiner kleinen Hand,
(Erinnert mich irgendwie an meine 38er special von Rossi (Smith&Wesson Kopie), die ich in den USA besaß ***grins***)

Steht sicher, wenn nicht in Gebrauch (nicht so wie die Klebepistolen mit Drahtbügel, die doch so gern kippen!)
Die Ladestation: hält die Pistole sicher im Griff, in deren Boden waren noch 4 Klebesticks versteckt.
Nachschub gabs und gibt es im Baumarkt, auch in Farbe…, hatte keine Probleme 7mm Sticks zu finden – sowohl Steinel als auch NoNames passen
Vor dem ersten Gebrauch habe ich sie erst mal über Nacht Power tanken lassen (witzigerweise Anzeige=Tankstelle) Die Leuchtanzeigen sind praktisch und gut lesbar neben dem Ein/Ausschalter angebracht. Beim Laden (sowohl Heizen als auch Strom) blinken die Dioden, wenn geladen/warm, dann leuchten sie gleichmäßig grün. Heizsymbol= Thermometer, Stromladen=Tankstelle
Auch praktisch durchdacht: Einschaltknopf muss etwas länger gedrückt werden, damit sie einschaltet, so wird sie nicht aus Versehen eingeschaltet... Wird sie für längere Zeit nicht benutzt (z.B. weil ich noch ein paar Schrauben lösen musste und es zu lange dauerte – wo verflixt noch mal liegt der Schraubenzieher?), schaltet sie sich aus, dann muss man halt noch mal schnell anmachen, ist aber schon besser so – nämlich sicher.
Ladezeit: Wahnsinn!!! So kurz, dass man eigentlich sofort loslegen kann!
Erstaunlich: Sie tropft so gar nicht wie meine anderen und gibt ihr Futter nur auf Aufforderung von sich – braves Mädchen :))) –
Abzugshebel leichtgängig, Kleber gut dosierbar.
1. Test: Nicht saugend auf nichtsaugendes Material: Plastik auf (extra schwierig: fettige!) Fliese = hält bombig!
Die Ecke (ein Haltenippel ist, seit wir hier eingezogen sind, gebrochen- lässt sich nicht mehr in die Trägerschiene einrasten) an der Küchenleiste am Herd hat mich schon Jahre genervt und ich wollte sie immer ersetzen, aber die Firma gibt’s nicht mehr! Hätte also mal die ganzen Leisten erneuern müssen… Nun hält sie erst einmal wieder.
Bis man beim Basteln die 2 zu verklebenden Dinge in die Hand genommen hat, ist sie heiß! Sogar in kürzerer Zeit als angegeben.
2. Test:
Der Steingutwellensittich meines Mannes, den ich schon ewig kleben sollte (uahhh, Kitsch! Aber dekorativ) – wollte immer Extra Porzellankleber kaufen – hat sich nun erübrigt ;), dann schnell ins Bad und den Plastik-Fönhalter angeklebt...hält
3. Test:
Holzschublade: ähhm. Gibt es noch mehr Chaoten wie mich, die ihre Schubladen zu voll packen? Beim Öffnen kam mir die Abdeckung entgegen. Normalerweise würde ich ja nun die Schublade ausbauen und alles leimen, trocknen lassen wieder einbauen… Nun dachte ich: Ja, neues Test-Projekt: also heißgeklebt statt geleimt und gut ist’s - funktioniert
4. Test: Muscheln auf Holzschatulle…klassisches Heißklebeprojekt – bot sich an, habe die Muscheln vom Urlaub gerade beim Säubern des Kofferraums am Reserverad gefunden ;) 1A ohne Finger verbrennen)
5. Test:
farbige Klebesticks: Muster auf Plastik-Osterei vorzeichnen, mit farbigen Klebesticks, „nachzeichnen“ – so kann ich mal die Genauigkeit testen mit der man Linien und Punkte setzen kann (wenn man dann eine ruhige Hand hat…):
Linien ziehen ist schwierig, es gibt doch eine kl. „Druckschwelle“ zu überwinden, daher gibt es immer wieder kleine Blobs… , Punkte geht, da könnte man evtl. auf kleinere Tiere mit Farbe Augen tupfen…
Beobachtung: die farbigen Sticks scheinen bei einer niedrigeren Temp. zum Schmelzen zu tendieren, das Tropfen ist aber noch zu ertragen.
Bei den durchsichtigen Steinel-Sticks zeigte sich ein weicher Klebepunkt an der Düse, tropfte aber nicht weiter
Bei den letzten Farbklebereien auf dem Ei blinkte dann der Akku auf Rot, konnte aber das Projekt noch beenden. Also ein durchaus erfolgreicher Tag.
FAZIT 1:
ein Tag mit beendeten Projekten ohne verbrannte Finger und vertropftem Kleber, den man dann von der präventiv untergelegten Frühstücksmatte popeln muss!
MEIN Eindruck: bei 1-5 + (1 schlechtestes, 5 bestes)
Form +++++,
Handlichkeit+++++,
Gewicht+++++,
Kleben+++++,
Leistungsdauer++++…für meine Gruppe ideal, hält die ganze Bastelzeit (1,5 Std.), da man sie ja nicht ununterbrochen laufen lässt.
Aufheizzeit noch schneller als angegeben ca 10 sec. :)
Kann ich unbedenklich jedem empfehlen...
Bis jetzt kommt mir wirklich nur ein Verbesserungsgedanke, den ich auch schon im Vorfeld im Blog äußerte:
Die vorhandene Düse ist gut für Punkte und Linien, aber wie sieht es aus bei kl. kniffeligen und engen Begebenheiten?
da wäre eine mit einer längeren Nozzle praktischer. (so wie eine Kanüle). dann käme man auch in die kleinste Nische und in Zwischenräume. Das wäre beim Kleben der Schublade sehr praktisch gewesen!!! Auch beim Ankleben von Rüschen und Schleifen an die 6cm-Eier!
Eine flache breite Öffnung wiederum würde sich doch bei Flächenkleben anbieten oder? ist aber nur so ein Gedanke.
#Ich liebe sie auch so schon wie sie ist :))))

Hat schon allemal gegen meine anderen gewonnen, sowohl die mit Kabel (40W/10mm, als auch die 10W/7mm NoNames) und die eine kabellose, die ich von Lidl habe: die ist zwar "kabellos", aber nicht Akku: Einstecken, aufheizen, wenn sie anfängt zu tropfen ist sie heiß ***grins**, dann vom Kabel nehmen und sie klebt für ein Weilchen: 3 Min (?), dann wieder das ganze Spiel von vorn...
Da ist doch die Bosch um Welten besser!!!
Farbige Sticks??? – muss nicht sein, da gibt es andere Möglichkeiten (3D-Pen), aber wer’s mag….
Nun müssen noch meine Senioren testen, dann gibts die Fortsetzung :)
NEXT
5/6
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!