Die Heckenschere AHS 35-15 LI – Ein kleines Kraftpaket ohne Kabel

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Statt der Hecke gibt es erstmal Büsche 1 Kommentar
Vom 05.05.13 Geändert 2013-05-05 15:42:04
Hallo liebe Leser, aufgrund des langen Winters und der noch etwas zurückhaltenden Natur in Cuxhaven konnte ich mein eigentliches Projekt leider nicht starten! Meine Oma war partout dagegen, dass jetzt schon was an der ca. 150m langen Hecke gemacht wird, also berichte ich darüber leider erst in einem späteren Bericht.

Auch für die Büsche in meinem Garten ist es noch zu früh, aber als spontane Alternative hat meine Schwester mir einen Auftrag verpasst! Also ging es auf zu ihr und nach einem leckeren Kaffee ran an den Test.

Zwei Eiben und ein Rhododendron sollten gut gestutzt werden. Ob das wohl die richtige Aufgabe für die AHS 35-15 Li ist? Für den Notfall und dickere Äste hatte ich zum Glück meine Keo und noch eine Ast Schere dabei. Zuerst ging es rauf auf die Leiter und ran an die Eiben, meine erste Feststellung, Kabellos ist super!!! Zudem ist die AHS 35-15 Li auch echt leicht, handlich und kein Handikap beim rauf und runter steigen der Leiter.

Der vordere rote Einschaltsperrhebel fühlte sich zuerst etwas wackelig an, viel mir beim damit arbeiten aber nicht weiter mehr auf!
Ansonsten liegt sie wirklich gut in der Hand und wirkt auch sehr robust und gut verarbeitet. Die Bedienung der Heckenschere ist Kinderleicht und auch in “schwindelnder Höhe“ kein Problem!

Die ersten dünneren Zweige flogen sehr schnell und nach und nach habe ich mich an etwas “dickere“ Ästchen gewagt, auch kein Problem für die AHS 35-15 Li!

Die Messer arbeiten und schneiden echt gut! Gefällt mir! Nach mehrerem Leiter hin und her stellen und Schneideanweisungen meiner Schwester waren beide Eiben nach ca einer Stunde in der Form, wie sie sein sollten! Mein Eindruck hat sich bestätigt, leichtes angenehmes arbeiten ohne Kabel, auf das man aufpassen muss!

Nach einer kurzen Pause kam dann der Kraftakt, ein etwas älteren Rhododendron mit etwas dickeren Ästen und Zweigen zurück auf Schulterhöhe schneiden. Nach den ersten Erfahrungen mi den Ästen der Eibe und dank des Anti-Blockier-Systems, habe ich dann nach ca einer weiteren dreiviertel Stunde auch den Großteil des Busches abbekommen. Die dickeren Äste dann aber doch lieber mit der Keo weg gesägt.

Fazit: Die AHS 35-15 Li ist nicht nur für junge Hecken zu gebrauchen, sondern auch eine große Hilfe beim zurückschneiden und stutzen von Büschen und Bäumen!

Meine Schwester war sehr zufrieden mit dem Ergebnis, ich darf oder eher muss wieder kommen und in ihrem Garten helfen, verdammt! ;) Der Akku hat nach den ca 1,5 – 2 Stunden Arbeit keine Anzeichen von Schwäche gezeigt.

Kabellos arbeiten ist in meinen Augen total super! Ab jetzt nur noch, wenn es geht! ;) Ich bin durchweg zufrieden und freue mich schon etwas darauf, bald die Hecke meiner Oma und den Büschen in meinem Garten wieder den richtigen Schnitt zu verpassen!

Ich sage vielen Dank, dass ich die Chance bekommen habe die AHS 35-15 Li Heckenschere zu testen und hoffe, dass mein Bericht hilfreich war!

Von mir gibt es einen Daumen nach oben, ich kann sie mit gutem Gewissen weiter empfehlen! Schöne Grüße
Thorsten
NEXT
vor dem Auspacken
1/13 vor dem Auspacken
PREV

Kommentar schreiben

doll
2013-07-28 13:44:02

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!