Keo - Hält den Ast beim Schnitt!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Keo - Hält den Ast beim Schnitt! 1 Kommentar
Vom 29.04.12 Geändert 2012-04-29 19:53:07

Die Keo - Eine kleine Allzweckwaffe für fast jedenEinsatz



1. Welche Anwendungen habe ich mit der Keo durchgeführt?

Als„kleines“ Projekt wählte ich meinen Kirschbaum aus der mit der Zeit recht hochgewachsen war. Also Leiter bei und die Keo scharf gemacht! Habe zunächst mit kleineren Ästen angefangen. Da hatte die Keo kein Problem mit. Interessanter wurde es dann aber bei den dickeren Ästen.Als ich anfing zu sägen merkte ich, dass die Keo anfing zu „schwächeln“. Das dachte ich zunächst, aber dann schaltete das gute Stück einen Gang höher und sägte auch die dickeren Äste problemlos durch. Dann entdeckte ich im Garten noch ein altes Wasserfass das durch den Frost aufgefroren war. Also den Haltebügel entfernt und auch hier hatte die Keo kein Problem den Kunststoff zu zerteilen.

2. Wie lange konnte ich mit der Akkuladung arbeiten und wie beurteile ich die Leistung?

Habe ca. 2 Stunden mit der Keo gearbeitet und sie zeigte keine Anstalten schwächer zu werden! Denke mal die Akkuladung würde unter Dauerbelastung auch 3-4 Stunden halten. Die Leistung der Keo ist phänomenal. Auch bei sehr dicken Ästen sägt die Keo ohne Probleme. Wenn man etwas stärkeren Druck ausübt schaltet sie inden 2.Gang und die Äste haben verloren. Also: Alles in Allem- sehr gute Power. Werde demnächst mal mit „kleinen“Baumstämmen weitermachen die einen Durchmesser von ca. 100 mm haben.

3. Wie leicht fiel mir die Handhabung?

Die Maschine ist vom Aufbau einfach konzipiert. An – aus Schalter lässt sich gut erreichen und die Entsperrtaste ist für Rechts- wie für Linkshänder gut erreichbar. Das Sägeblatt einzulegen ist Dank des Schnellspannfutters sehr einfach. Nur den Hebel auf die Seite drücken , Sägeblatt einschieben und Hebel wieder loslassen.Nur das Einsetzen des Haltebügels erwies sich etwas schwierig, was sich aber durch genaues Anschauen der Teile dann doch problemlos zu arretieren !

4. Bin ich zufrieden mit dem Arbeitsergebnis?

Das schneiden von dünnen und dicken Ästen ist kein Problem. Die Keo liefert saubere gerade Schnitte ab. Also das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und auch das Sägen von Kunststoff ist kein Thema. Nur wie sie sich bei Metall verhält habe ich noch nicht getestet da mir hierzu ein Metall Sägeblatt fehlt. Werde das aber in naher Zukunft auch testen.

5. Erfüllt die Keo meine Erwartung und Anforderung?

Die Keo ist für den „Hobby-Gärtner“ wie geschaffen. Da sie ein Leichtgewicht ist (etwas mehr als 1 kg) fiel mir das Arbeiten sehr leicht und konnte ohne dass mir mein Arm abfaulte 2 Std am Stück mit ihr arbeiten. Die Anforderungen, die ich an die Keo stellte, wurden mehr als befriedigt. Die Hubzahl lässt sich super steuern so kann man sich in das„Werkstück“ einfach reinsägen!

6. Was könnt ihr an der Keo verbessern?

Das lösen des Haltbügels war einfach nur das einsetzen fiel mir etwas schwierig. Einen Gurt für die Keo wäre wünschenswert. Weil, wenn man eine Leiter hochklettert,man beide Hände an der Leiter haben sollte um sich festzuhalten. Auch der Akkupack sollte sich entfernen lassen so, dass er mit anderen Gerätenkombinierbar ist. Und die Aufbewahrung in einem Pappkarton ist nicht wirklich gut. Ein Kunststoff- oder Blechkoffer wäre da besser Aber im Großen und Ganzen ist die Keo eine sehr gute Maschine die jedem Hobby-Gärtner viel Freude und Arbeitserleichterung verschafft!
NEXT
1/7
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 190648#post190648.
2012-05-24 10:37:29

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!