Keo - Hält den Ast beim Schnitt!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Bosch KEO - Gute Alternative zu schwerem Gerät 1 Kommentar
Vom 28.04.12 Geändert 2012-04-28 15:01:05
Eigentlich war es ja geplannt, dass ich die Keo für unsere Fachwerkhaus in Sachsen-Anhalt benutze. Allerdings kam die Keo erst am Ende meines Urlaubs.
Mir blieben nur zwei Alternativen: Entweder nach Bayern zu meinen Eltern fahren und sich dort austoben, oder meinen Bekannten der ein schönes Anliegen hat fragen.

Es kam dann soweit, dass das zweite zutraf. Hier nun die Antworten der Fragen:

1. Welche Anwendungen hast Du mit der Keo durchgeführt?

Habe im Grundstücksgelände eines Bekannten mich etwas austoben dürfen. Dieser hatte eine Zeit lange nichts mehr daran getan und durfte nun alte kleine Baumstämme bzw. kleinere abgestorbene Bäume usw. entfernen und zurechtstutzen.

Natürlich habe ich auch das Gerät dann bei normalen Hölzern ausprobiert, ging auch da problemlos.


2. Wie beurteilst Du die Leistung, wie lange konntest Du mit einer Akkuladung arbeiten?

Akku ist eigentlich recht ausdauernd. Wie lange ich nun genau mit einer Akkuladung gesägt habe, kann ich echt nicht mehr sagen (hab nichts gestoppt). Ich glaube es lag bei ca. 1,5 Stunden.


3. Wie leicht fällt dir die Handhabung?

Sehr leicht zu bedienen. Liegt super in der Hand. Nicht zu schwer (kann sogar meine Freundin für längere Zeit benutzen). Design finde ich ebenso toll.


4. Bist Du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?

Absolut. Anfangs war ich etwas skeptisch, als es allerdings losging und die Keo erst einmal das Holz spürte, gab es keinen Halt mehr. Die Keo sägte durch als gäbe es kein Ende. Bin voll zufrieden und ist wirklich Klasse das "kleine" Teil. Sowohl Kerb- als auch Fällschnitt konnten wirklich präzise angesetzt werden.


5. Erfüllt die Keo Deine Anforderungen und Erwartungen?

Da kann ich nur mit JA stimmen. Einfach toll.


6. Was können wir zukünftig an der Keo verbessern?

Wie meistens ist mein erstes Anliegen der eingebaute Akku. Bei solchen Geräten mache ich eigentlich immer einen großen Bogen, da ich die "Wegwerfgesellschaft" nicht unterstützen will.
Deshalb wäre es für Bosch von großen Vorteil, nicht immer Geräte mit eingebauten Akku zu produzieren.
Dazu kommt, das bei etwas größeren Händen die Entsicherung etwas ungünstig angesetzt bzw. plaziert ist.


Mein Fazit:
Wenn es hier auch die Möglichkeit für eine Daumenbewertung geben würde, bekäme die Keo 4 von 5 Daumen.

Was spricht für die Keo?
- sehr scharfes Sägeblatt,
- sehr einfaches Sägen,
- leicht und liegt super in der Hand,
- recht ausdauernder Akku

Was spricht dagegen?
- der eingebaute Akku,
- Ladezeit etwas zulange (ca. 180 min.)
- die etwas für große Hände ungünstig angelegte Entsicherung,

wären die Zusatzsägeblätter noch rechtzeitig gekommen, hätte ich auch noch die Möglichkeit gehabt, andere Materialien zu testen.
Daher an Bosch: Wenn schon Produkte für einen Testbericht vergeben werden, dann sollten Lieferengpässe eigentlich nicht passieren. Ich schätze, dass es die Produkttester verdient hätten, etwas bevorzugter behandelt zu werden.
Monat ist zu Ende, aber immer noch keine zusätzlichen Sägeblätter zum testen.
NEXT
Auspacken
1/18 Auspacken
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 190387#post190387.
2012-05-23 13:37:02

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!